- MITTEILUNG -
Wie weiter mit der
Kirchgemeinde ZLA?!
(Mit Fragebogen)


- HINWEIS -

Eienstrasse 28
4417 Ziefen
061 - 931 45 23

Pfarrämter
Hauptstrasse 117
4417 Ziefen
061 - 931 17 10

Käffeli als Kirche, geht das?



L25 - dieses Kürzel steht für die Kirchgemeinderäume in Lupsingen an der Liestalerstrasse 25 neben dem Pfarrhaus.
Dort gibt es ein Käffeli der etwas anderen Art, wo regelmässig Ausstellungen und musikalische, literarische und auch kulinarische Veranstaltungen stattfinden.

Seit 2011 stehen im ersten Stock des ehemaligen Schopfs des Poneli-Heiri-Hauses in Lupsingen Stühle, Tische, eine Kuchenvitrine, eine Kaffeemaschine und eine Tauschbibliothek.

 


Jeweils am Donnerstagnachmittag
kann gejasst, gejokert, gescrabbelt und brettgespielt werden.
Es können gerne auch eigene Spiele mitgebracht werden.


Es steht ein Treppenlift zur Verfügung.



Vielleicht fragen Sie sich, was denn ein solcher Ort mit Kirche zu tun haben möge? Sehr viel, meine ich!

Weder das Gebäude „Kirche“ noch die Organisation „Kirche“ stehen dabei im Zentrum, sondern die Bedeutung des Wortes „Kirche“ als Gemeinschaft von Menschen, die suchen und hoffen, lieben und leiden, zweifeln und verzeihen. Was wir mit anderen gemein haben, das teilen wir mit ihnen, das ist der Kern von Gemeinschaft: Alle gehören dazu, weil wir alle Menschen, Mit-Menschen sind – und es immer wieder neu werden. Was auf diesem Erdenrund lebt, gehört zur weltweiten Lebensgemeinschaft, die gerne auch als ein einziges, riesiges Dorf („global village“) bezeichnet wird. Wenn sich also ganz unterschiedliche Menschen hier in Lupsingen im Käffeli treffen, werden der Gedanke und das Anliegen von Gemeinschaft auf einfache Weise in die Tat umgesetzt.


Wer Freude daran hat, auf die eine oder andere Art an einem so verstandenen kirchlichen Ort mitzuwirken, ist sehr herzlich dazu eingeladen, sei es als KünstlerIn (um Werke auszustellen oder eine Darbietung zeigen zu wollen), als Backende oder Gastgebende.

Bitte melden Sie sich gerne im Pfarrhaus in Lupsingen, sei es per Klingeln an der Tür, per Mail oder Telefon oder spontan irgendwo in einem unserer drei Dörfer.

Sie können auch gerne dieses Formular verwenden:


Seien Sie herzlich willkommen!
Roland Durst