Hans Gysin Gedenkveranstaltungen

Am 10. November vor 50 Jahren ist der Mundartdichter Hans Gysin, Metzger Hans verstorben. Aus diesem Anlass wird am Sonntag dem 10. November an Stelle eines Gottesdienstes um 10.30 Uhr eine Matinee mit anschliessendem Apéro stattfinden. Diese wird gemeinsam von den Enkelkindern Verena Burri, Johannes Schaub und Christian und Cornelia Bühler gestaltet. Lesungen und Biografische Texte wechseln mit kurzen musikalischen Liedbeiträgen.

Hans Gysin hat mit seinen feinen Gespür für die Schönheit der Natur und den Lebensfragen, welche die Herzen der Menschen bewegen einen reiches literarisches Werk geschaffen. Seine Gedichte lassen eine Spiritualität erkennen, die aus seinem erd- und heimatverbunden Glauben erwachsen ist.

In der Sonntagsmatinee werden die Gedichte des «Metzgerhans» mit seinem Leben verknüpft. Sein literarisches Schaffen hat seinen Urgrund in seinem Leben im Umkreis seiner Familie, des Dorfes und der Landschaft auf dem Plateaujura.

Johannes Schaub, eine Enkel des Dichters hat einen kleinen Projektchor zusammengerufen, der Lieder mit Texten von Hans Gysin vortragen wird.

Unter dem Titel „Unvergessene Worte in Prosa und Poesie wird sich im Dichtermuseum Liestal am Dienstag 12. November um 19.30 Uhr Museumsleiter Dr. Stefan Hess mit Verena Burri und Hans Dähler unterhalten. Dazu werden Auszüge aus dem Werk von Hans Gysin vorgetragen und in Originaltonaufnahmen eingespielt.  

Bild_112