Höhenweg 8

5702 Niederlenz

062 891 50 53

Geschichte der Kirche Niederlenz

Seit 1602 bildeten die drei Gemeinden Staufen, Schafisheim und Niederlenz gemeinsam die Reformierte Kirchgemeinde Staufberg. Im Jahre 1936 wurde auf Initiative des damaligen Pfarrers des Staufberges, Karl Schenkel, der Kirchliche Gemeindeverein in Niederlenz gegründet. Dieser hatte neben der Förderung des kirchlichen Lebens das hauptsächliche Ziel, Geldmittel für den Bau einer Kirche in Niederlenz zu beschaffen. Bis zum Jahre 1947 konnten insgesamt Fr. 70'000.- mit Erntedankfesten und Basaren beigesteuert werden. 1944 errichtete die Schweizerische Leinen Industrie AG eine Stiftung von Fr. 100'000.- zur Unterstützung des Baus einer eigenen Kirche. Dies hat den Baubeschluss wesentlich erleichtert.

Am 22. Juni 1947 wurde an der Kirchgemeindeversammlung auf dem Staufberg der Bau der Kirche beschlossen. Er wurde festgehalten, dass die Glocken und die Orgel auf freiwilliger Basis beschafft werden. Die Baubewilligung wurde am 18. Februar 1948 erteilt. Der erste Spatenstich erfolgte am 24. März und die Grundsteinlegung am 20. Juni. Die Zementfabrik Holderbank hat zum Bau der Kirche 20 Tonnen Zement gratis geliefert. Am 5. September fand die Aufrichtfeier statt. Der Glockenaufzug war am 3. Juli 1949. Am 1. August läuteten die Glocken zum ersten Mal. Eingeweiht wurde die Kirche am 9. Oktober 1949.

 

Reformierte Kirchen im Aargau

Auf dieser Homepage finden Sie Erläuterungen zu den Reformierten Kirchen im Aargau. Beschrieben werden die Kirchen- und Baugeschichten, das äussere und innere Erscheinungsbild der Kirche, spezielle Kunstschätze und weitere Informationen.