Kirchen Fête

vom 21. Juni 2019

Am Freitag 21. Juni fand unsere «Kirchen Fête» statt. Um und in der Kirche in Nidau wurde ein reichhaltiges Programm geboten. Dank dem Wetter, konnten Marktstände, «Gummpischloss», Bobbycar und Tische draussen auf dem Marktplatz aufgestellt werden. Weisse Tischtücher, Blumen und Ballone gaben dem ganzen eine festliche Note.

Neben Kaffee und Kuchen konnte man ab 15.00 Uhr den Kirchturm hochsteigen, geführt von unseren Sigristen, Hugo Liechti und Erika Alt. Die Besichtigung gab die Möglichkeit, mehr über die Geschichte der Kirche zu erfahren, so wie die technischen Installationen der Glocken und der schönen Uhr zu bewundern. Wer sich für Geschichte interessiert, konnte auch erfahren, wie es zu der Nikolauskapelle neben der Kirche kam. Eine Power-Point Präsentation erzählte mit verschiedenen Bildern wie dieser Kapellenraum entstand.

Auf dem Platz liefen immer mehr Kinder mit geschminkten Gesichtern herum. Das «Gummpischloss» fand auch für eine Zeit seine hüpfenden Bewohner. In der Kirche, hat Sally Jo Rüedi die junge Orgel präsentiert. Grosse und Kleine Pfeifen aus Holz oder aus Metall bekamen mit Luftzufuhr unterschiedliche Klänge. Von der Empore aus konnte man schon einen riesigen Schiffsmasten unten in der Kirche sehen.

Um 16.30 Uhr begann die Geschichte von Mira der Schildkröte. Mit einer eindrucksvollen Ausstattung hat Richard Weber mit verschiedenen Musikinstrumenten Kinder und Erwachsene ans Meer geführt. Auf dem Rücken der Schildkröte konnten sie das Meer mit Wellen und Sturm erleben. Alle sind fröhlich von diesem poetischen Ausflug zurückgekehrt.

Ein bisschen später hat Ursula Weingart mit eigentümlichen Me- lodien die Orgel klingen lassen. Sie hat bewiesen, dass auf einer Orgel noch viel mehr möglich ist, als nur klassische Stücke zu spielen. Nach dem Konzert kam ein feiner Geruch aus dem «Sprützehüsli». Das Pilzri- sotto war bereit zum degustieren. Die zwei Köche Urs Buntschu und Hansjörg Schenk haben es wunder- bar zubereitet. Mit einem Teller Ri- sotto, einem Glas Wein oder einem süssen Sirup begaben sich die Leu- te an die Tische.

Danach waren alle in die Kirche eingeladen für ein Orgelkonzert, wo die 1 000 Orgelpfeifen von pia- nissimo bis fortissimo von Sally Jo Rüedi gespielt wurden. Mit lauten und starken Klängen kam das Fest dann langsam zu Ende.

Die Kirchen-Fête hinterlässt viele schöne Eindrücke, von Kindern die herum laufen bis zu Gemeinschaft am Esstisch. Wir zeigten, dass wir eine Kirche mit offenen Türen sind. Die Kirche im Stedtli ist mehr als nur ein Gebäude.

Den vielen Händen, die mitgeholfen haben, möchten wir noch einmal ganz herzlich danken!

Pfarrerin Emanuelle Dobler und Corine von Wartburg, Kirchgemeinderätin

 

Datum: 21.06.2019