Menschen & Meinungen, Newsletter

Theologischer Leiter verlässt das Kloster Kappel

Nach acht Jahren als Theologischer Leiter im Kloster Kappel will Markus Sahli zurück ins Pfarramt.
(Bild: Karin Baldauf) Nach acht Jahren als Theologischer Leiter im Kloster Kappel will Markus Sahli zurück ins Pfarramt.

Der Theologische Leiter des Bildungshauses der reformierten Zürcher Landeskirche Markus Sahli gibt seine Stelle per Mitte 2018 auf. Der 57-jährige Theologe übernimmt eine Pfarrstelle in der Stadt Luzern.

Als Theologischer Leiter war Markus Sahli seit 2010 verantwortlich für das spirituelle Leben und das kulturelle und erwachsenbildnerische Angebot im Kloster Kappel. Zuvor war er zehn Jahre lang für den Schweizerischen Evangelischen Kirchenbund (SEK) tätig.

Sahli wird seine derzeitige Tätigkeit als Theologischer Leiter im Kloster Kappel im Juni 2018 aufgeben, um eine Pfarrstelle in der Stadt Luzern anzutreten, wie es in einer Mitteilung der Landeskirche heisst.

Nach den Gründen für sein Ausscheiden gefragt, sagte Sahli, er wolle vor seiner Pensionierung noch einmal eine neue Herausforderung annehmen. «Ich wollte die Chance wahrnehmen, noch einmal in einem Pfarramt tätig zu sein.»

Das Kloster Kappel ist seit 1983 ein Seminarhotel und Bildungshaus der Reformierten Landeskirche des Kantons Zürich.

Kommentar(e)

Stichworte

Artikel drucken

Werbung