Kirche & Kultur, Newsletter

Menschenkette präsentiert längste Bibel der Welt

(Bild: zVg) Am Magdeburger Elbufer wurde am 7. Mai die 1'517 Meter lange Wiedmann-Bibel gezeigt.

Die wohl längste gemalte Bibel der Welt ist erstmals komplett ausgeklappt und an einem Stück präsentiert worden: Mehrere hundert Menschen hielten am Sonntag in Magdeburg gemeinsam die mehr als einen Kilometer lange sogenannte Wiedmann-Bibel.

Fast 400 Menschen brauchte es, um das gut 1,5 Kilometer lange Bibelgemälde in Magdeburg präsentieren zu können. Zudem wurde die sogenannte Wiedmann-Bibel im Rahmen eines Weltrekordversuchs genau vermessen. Die 1‘517 Meter müssen aber erst noch offiziell anerkannt werden.

3‘333 Illustrationen in 16 Jahren

Die Wiedmann-Bibel gibt das Alte und Neue Testament als durchgehendes Faltbuch in 3‘333 Illustrationen wieder. Geschaffen wurde die einmalige Bibel vom Künstler Willy Wiedmann (1929-2013), der daran 16 Jahre lang gearbeitet hat. Die Bilder wurden im Stil der Polykonmalerei geschaffen, einem Malstil, den Wiedmann in den 60er Jahren entwickelte. Typisch dafür ist die Zusammensetzung von geometrischen Formen. Dies nutzte er auch in seiner Kirchenmalerei, etwa in der Pauluskirche in Stuttgart.

Wiedmanns Sohn fand die gemalte Bibel nach dem Tod des Vaters in mehreren Kisten in dessen Haus in Stuttgart und digitalisierte die Bilder. «Es war der Wunsch meines Vaters, diese Bibel allen Christen, allen Menschen zugänglich zu machen», sagte Martin Wiedmann, der am Sonntag beim Weltrekordversuch in Magdeburg mit dabei war. (epd)

Kommentar(e)

Stichworte

Artikel drucken

Werbung