Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Stadtführung: Jüdisches Leben in St. Gallen

11. November, 17:00 bis 20:00

CHF20

Jüdische Bewohner haben die Stadt St. Gallen mitgeprägt. Seit dem 13. Jahrhundert sind Juden in der Stadt nachweisbar. Doch bei der Judenverfolgung während der Pestzeit wurden alle jüdischen Bewohner am 23. Februar 1349 verbrannt. Es ist nicht bekannt, ob im Mittelalter eigene Einrichtungen in St. Gallen bestanden. Eine jüdische Gemeinde bildete sich erst, als seit der Mitte des 19. Jahrhunderts die Stadtbehörde den ansässigen Juden das Wohnrecht einräumte. Seit 1866 hat die jüdische Gemeinde einen eigenen Rabbiner. Seit 2015 wird sie von Rabbiner Dr. Tovia Ben-Chorin betreut.

Programm

17.00 Uhr: Stadtführung mit Walter Frei: Auf den Spuren jüdischen Lebens in St. Gallen

18.30 Uhr: Begegnung und Gespräch mit Rabbiner Dr. Tovia Ben-Chorin. Über die jüdische Gemeinde heute, Leitideen der Synagogengemeinschaft und Profil im interreligiösen Dialog

Der genaue Treffpunkt wird nach der Anmeldung bekannt gegeben.

Kosten: Fr. 20.-, inkl. Stadtführung und kleinem Imbiss. Die Exkursion wird vom Interreligiösen Arbeitskreis im Kanton Thurgau subventioniert.

Anmeldung: bis 1. November 2021 an keb@kath-tg.ch

Details

Datum:
11. November
Zeit:
17:00 bis 20:00
Eintritt:
CHF20
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstalter

Interreligiöser Arbeitskreis im Kanton Thurgau
E-Mail:
matthias.loretan@outlook.com
Website:
http://www.thurgau-interreligioes.ch/