Lade Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

Veranstaltungen Suche und Ansichten, Navigation

Februar 2021

Seminar «Die Besichtigung der Liebe – ein kritischer Reisebericht»

20. Februar, 9:30 bis 17:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 24. April 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 26. Juni 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 25. September 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 27. November 2021

In modernen Gesellschaften gehört die Liebe zu den Leitsternen privaten Lebens. Sinn und Ziel unseres Daseins buchstabieren wir mittels des Codes der Liebe. Liebesmangel gilt als Unglück, Liebesentzug als Strafe, Liebeslust als Bedeutungszugewinn, Liebesintensität als Ideal geglückten Lebens. Viele Menschen verirren sich jedoch in den Labyrinthen der Liebe. Ihre Gefühle sind fragil und unreif, nicht selten prominenter Gegenstand ökonomischer Kalkulation. Die Bewirtschaftung der Liebesemotionen gleicht nicht selten einer Arbeitsbeschaffungsmassnahme. Es triumphiert eine Art trivialer Romantik: «Liebe» soll Wärme im Kältestrom…

Erfahren Sie mehr »

März 2021

Beten gegen den Klimawandel?

2. März, 19:00

Was haben Kirche und christlicher Glaube zur Klimadebatte beizutragen? Wie genau können religiöse Haltungen oder Emotionen den Weg zur Klimaneutralität und zur Nachhaltigkeit fördern? Hilft es, wenn Menschen für die «Bewahrung der Schöpfung» beten? Welches sind heute die notwendigen kirchenpolitischen Schritte? Die Politologin und Ethikerin Jeannette Behringer und der Theologe Martin Föhn tauschen sich im Gespräch über diese und weitere Fragen aus. Mit: Jeannette Behringer, Dr. rer.pol., Forum Theologie und Ethik; Martin Föhn SJ, Fachverantwortlicher Bildung und Spiritualität/RKK Basel-Stadt. Moderation:…

Erfahren Sie mehr »

«kunst kreuzt weg» – der etwas andere Kreuzweg

7. März bis 3. April

Kreuzwege thematisieren seit Jahrhunderten das Leiden Christi. Sie erzählen an mehreren Stationen die Geschichte von der Verurteilung Jesu bis zu seiner Kreuzigung auf Golgatha und der Grablegung. Und natürlich meditieren die Menschen, die die Stationen heute entlanggehen, auch eigene Leiden und Schmerzen. Das Berner Projekt «kunst kreuzt weg» nimmt diese Themen auf und interpretiert sie als existentielle menschliche Erfahrungen, aber auch als tiefe Herausforderungen unserer Zeit. Dabei interpretieren 14 zeitgenössische Kunstschaffende aus Bern die 14 Stationen in ihrer eigenen künstlerischen Sprache.…

Erfahren Sie mehr »

Ökofeministische Theologien der Erde

10. März, 19:00

«Die ökologische Katastrophe, die heute über uns hereinbricht, ist durch die christliche Tradition mitverursacht», schrieb Dorothee Sölle 1985. Heute ist ein solcher selbst-kritischer Blick nötiger denn je. Welche Aspekte der traditionellen Theologie haben zu einer ausbeuterischen Haltung gegenüber der Natur geführt? Wie hängen Naturbeherrschung und Frauenunterdrückung zusammen? Welche neuen Bilder der Beziehung zwischen Gott und Erde, zwischen Mann und Frau, zwischen Mensch und Natur entwickeln ökofeministische Theologinnen? Die Basler Theologin Doris Strahm gibt Einblicke in eine höchst aktuelle theologische Debatte.…

Erfahren Sie mehr »

Digitale Kirchentagung 2021 – «Glaub scho.»

13. März, 9:00

«Glaub scho.» sagen wir. Manchmal zustimmend, zögernd fragend oder schulterzuckend gleichgültig. Umgangssprachlich verwenden wir das Verb ziemlich problemlos. Schwieriger wird es mit «gläubig»: Was heisst es, gläubig zu sein, wer sagt das von sich? Und: Hat jede, jeder einen eigenen Glauben, was ist das Gemeinsame? Fest steht: Reformierte Kirche ist eine Gemeinschaft von Menschen, die in ihrem Glauben und aus ihrem Glauben frei sind. In der kommenden Kirchentagung wollen wir diese Freiheit nutzen, um zusammen nach dem zu fragen, was…

Erfahren Sie mehr »

Gottesdienste zum Jahrestag des Lockdowns

14. März, 10:00 bis 16:00

Während des 1. Lockdowns im Frühjahr des vergangenen Jahres entstand in St. Gallen eine handgeschriebene Bibel, an der mehr als 900 Menschen aus der Schweiz, Deutschland, Österreich und vielen weiteren Ländern mitgeschrieben haben. Neben den fast 1000 Handschriften mit den biblischen Kapiteln enthalten die entstandenen Blätter auch Kommentare und Zeichnungen. In einer Zeit der Vereinzelung und Beschränkungen konnten so Kinder, Jugendliche, Männer und Frauen ihre eigenen Sorgen und Sehnsüchte mit den biblischen Geschichten verbinden. Die Bibel ist ein Zeugnis der…

Erfahren Sie mehr »

Gruppenberatung zu Patientenverfügung und Vorsorgedokumenten

16. März, 14:00 bis 16:30
CHF80

In un­se­rer Grup­pen­be­ra­tung mit ma­xi­mal 12 Teil­neh­men­den ver­mit­telt lic. phil. Pat­ri­zia Kal­ber­mat­ten-Ca­sa­rotti Ba­sis­wis­sen über Pa­ti­en­ten­ver­fü­gun­gen und Vor­sor­ge­do­ku­men­te und un­ter­stützt Sie bei de­ren Er­stel­lung. In der Grup­pe er­hal­ten Sie auch An­re­gun­gen durch die An­lie­gen der an­de­ren Teil­neh­men­den. Kosten: Die re­gu­lä­re Teil­nah­me­ge­bühr beträgt CHF 80.– pro Person. Mit­glie­der des För­der­ve­reins Dialog Ethik er­hal­ten 70% Ra­batt. Anmeldung: Aus or­ga­ni­sa­to­ri­schen Grün­den ist eine An­mel­dung ob­li­ga­to­risch. Bitte sen­den Sie eine E-Mail an info@dialog-ethik.ch oder rufen Sie uns an (Tel. +41 44 252 42 01) Wei­te­re Inf­or­ma­tio­nen zu un­se­rem Be­ra­tungs­an­ge­bot fin­den Sie auf die­sem pdf Flyer (160…

Erfahren Sie mehr »

Vortrag: Koalitionen und Konflikte zwischen Protestantismus und Moderne

17. März, 17:15 bis 18:45

Das Verhältnis des Protestantismus zur Moderne ist zutiefst ambivalent: Er ist die Religion des Einzelnen, der Vernunft und der Aufklärung. Zugleich aber hat er mit seinem emphatischen Bekenntnis zur Moderne eine Bewegung mit angestossen, die ihm selbst zur Kritik geworden ist. Diese Kritik haben evangelische Theologen zum Anlass genommen, nun ihrerseits die Moderne aufs Schärfste zu kritisieren. Nach einer Phase der gegenseitigen Entfremdung mehren sich derzeit die Anzeichen, dass Protestantismus und Moderne aufs Neue eine konstruktive Koalition eingehen könnten. Ein…

Erfahren Sie mehr »

Podiumsgespräch «Hope Dies, Action Begins»

17. März, 19:00

Die globale Klimakrise wird zum existentiellen Thema. Erleben wir ein kollektives Versagen? Trotz der Dringlichkeit ist ein echter Kurswechsel nicht in Sicht. Wie viel Zeit bleibt noch, um die menschengemachte Erderhitzung abzuwenden? Geht es hauptsächlich um Schadensbegrenzung? Wie kann ohne Schönfärberei von Hoffnung geredet werden? Wie kann aus persönlicher Betroffenheit der Schritt ins gemeinsame Handeln gemacht werden? Vertreterinnen der Klimabewegung Basel berichten von ihren Erfahrungen im Umgang mit der Klimakrise und ihren Beweggründen für ihr Engagement. Mit: Caroline Schröder Field,…

Erfahren Sie mehr »

Religion und Entwicklung: ein ungleiches Paar?

18. März, 18:00 bis 19:30

In vielen Ländern des globalen Südens spielt Religion eine wichtige Rolle und gelebte Spiritualität ist selbstverständlicher Teil des Alltags. Doch welches Potenzial hat Religion für die Entwicklung einer Gesellschaft? Wie kann sie eine Ressource für positive gesellschaftliche Prozesse und den Frieden sein? Im Online-Gespräch von Mission 21 diskutieren drei Theologen und Theologinnen aus drei Kontinenten über die unterschiedliche Bedeutung von Religion für die nachhaltige Entwicklung und die Gesellschaft in ihren Ländern. Mit: Elisabeth Cook, Professorin für Bibelstudien und Rektorin der…

Erfahren Sie mehr »

Online-Podium: Von der Kunst, den Kapitalismus zu verändern

18. März, 19:30

Megakonzerne, Grossbanken und Grossinvestoren erobern Innenstädte, Pflegeheime und unsere Daten. Für hohe Renditen werden Rohstoffe ausgebeutet, Regenwälder abgeholzt und die Meere vermüllt. In dieser Form bedroht der Kapitalismus Mensch, Demokratie, Natur und Klima. Wie können Wirtschaft und Konsum sozial und verantwortungsbewusst gestaltet werden? Finanzexperte und Co-Autor der Mikrosteuer-Initiative Prof. Marc Chesney und Wirtschaftspublizist Dr. Wolfgang Kessler geben Impulse. Vortrag, Chat und Diskussion Wolfgang Kessler, Wirtschaftspublizist, Buchautor und ehemaliger Chefredaktor von Publik-Forum, und Marc Chesney, Professor für Quantitativ Finance an der…

Erfahren Sie mehr »

Digitale Kirchentagung 2021 – «Glaub scho.»

20. März, 9:00 bis 15:45

«Glaub scho.» sagen wir. Manchmal zustimmend, zögernd fragend oder schulterzuckend gleichgültig. Umgangssprachlich verwenden wir das Verb ziemlich problemlos. Schwieriger wird es mit «gläubig»: Was heisst es, gläubig zu sein, wer sagt das von sich? Und: Hat jede, jeder einen eigenen Glauben, was ist das Gemeinsame? Fest steht: Reformierte Kirche ist eine Gemeinschaft von Menschen, die in ihrem Glauben und aus ihrem Glauben frei sind. In der kommenden Kirchentagung wollen wir diese Freiheit nutzen, um zusammen nach dem zu fragen, was…

Erfahren Sie mehr »

Talk: Tod und Isolation in der Corona-Krise

26. März, 8:30 bis 12:00
Grossmünster Zürich, Münsterplatz
Zürich, ZH 8001 Schweiz
+ Google Karte anzeigen

Darf eine Gesellschaft den Tod in Kauf nehmen? Das ist eine von vielen Fragen, die sich in der aktuellen Pandemie stellen. Die Zürcher Kirchen suchen Antworten darauf in zwei «Corona-Talks» mit Betroffenen und Fachpersonen am Freitag, 26. März, im Grossmünster. Die Veranstaltung wird live im Internet übertragen. Die Gespräche finden am Freitag, 26. März im Chor des Grossmünsters statt, von 9.30 bis 10.30 Uhr zum Thema «Isolation» und von 11 bis 12 Uhr zur Frage «Darf eine Gesellschaft den Tod…

Erfahren Sie mehr »

April 2021

Infizierte Freiheit? Die Sars-CoV-2-Pandemie als Herausforderung für die liberale Gesellschaft

7. April, 18:30 bis 21:00
Kostenlos

Die Pandemie ist kein Urlaub, aus der die Menschen anschliessend in ihren vertrauten Alltag zurückkehren. Die Lücken und Narben, die das Virus in der Gesellschaft verursacht hat, lassen sich nicht wegmachen. Das gilt auch für die Freiheiten, die wir immer selbstverständlich vorausgesetzt und in Anspruch genommen haben. Während der Pandemie-Peaks waren die Menschen sehr unterschiedlich von Freiheitseinschränkungen unterworfen. Wir wissen heute nicht, wie die Gesellschaft nach der Pandemie genau aussehen wird. Aber wir ahnen längst, dass sie nicht die alte…

Erfahren Sie mehr »

Online-Filmgespräch: «Das neue Evangelium»

8. April, 20:00 bis 21:15

Der bewegende Film von Milo Rau wurde an den Solothurner Filmtagen gefeiert. Was würde Jesus im 21. Jahrhundert predigen? Wer wären seine Jünger*innen? Regisseur Milo Rau kehrt in der süditalienischen Stadt Matera zu den Ursprüngen des Evangeliums zurück und inszeniert es als Passionsspiel einer Gesellschaft, die geprägt ist von Unrecht und Ungleichheit. Gemeinsam mit Yvan Sagnet, einem ehemaligen Landarbeiter und politischen Aktivisten aus Kamerun, entwirft Regisseur Milo Rau mitten in der konfliktreichen Situation der süditalienischen Stadt Matera ein neues Evangelium:…

Erfahren Sie mehr »

Theos OffenBar

16. April, 19:00 bis 21:00
Bauhütte St. Oswald, Kirchenstrasse 9
Zug, Zug Schweiz
+ Google Karte anzeigen

Theos OffenBar will ein Dialograum sein für offene, nährende Gespräche über Gott und die Welt. In geschütztem Rahmen mit Kaminfeuergespräch-Charakter soll es um Begegnung unter Menschen gehen, ums Kennenlernen und ums Lernen überhaupt. Theos OffenBar steht allen Interessierten offen, unabhängig von Konfession und Religion. Bar geöffnet ab 19.00 Uhr, Gesprächsbeginn jeweils 19.15 Uhr Bitte informieren Sie sich kurzfristig auf www.citykirchezug.ch, ob dieser Abend stattfindet.

Erfahren Sie mehr »

Seminar «Die Besichtigung der Liebe – ein kritischer Reisebericht»

24. April, 9:30 bis 17:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 24. April 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 26. Juni 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 25. September 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 27. November 2021

In modernen Gesellschaften gehört die Liebe zu den Leitsternen privaten Lebens. Sinn und Ziel unseres Daseins buchstabieren wir mittels des Codes der Liebe. Liebesmangel gilt als Unglück, Liebesentzug als Strafe, Liebeslust als Bedeutungszugewinn, Liebesintensität als Ideal geglückten Lebens. Viele Menschen verirren sich jedoch in den Labyrinthen der Liebe. Ihre Gefühle sind fragil und unreif, nicht selten prominenter Gegenstand ökonomischer Kalkulation. Die Bewirtschaftung der Liebesemotionen gleicht nicht selten einer Arbeitsbeschaffungsmassnahme. Es triumphiert eine Art trivialer Romantik: «Liebe» soll Wärme im Kältestrom…

Erfahren Sie mehr »

Webinar: Mission und Sklaverei

28. April, 18:00

«Inseln der Menschlichkeit»? Mission und Sklaverei am Beispiel der Herrnhuter Brüdergemeine Referat von Dr. Jan Hüsgen, Historiker, Deutsches Zentrum für Kulturgutverluste Sklaverei und Mission waren in der Karibik eng miteinander verbunden, als die Herrnhuter Brüdergemeine zu Beginn des 18. Jahrhunderts dort mit ihrer Missionstätigkeit begann. Der Vortrag nähert sich den Lebensbedingungen von versklavten Menschen in der Mission der Brüdergemeine an und geht der komplexen Entwicklung des Verhältnisses von Sklaverei und Mission bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts nach. «Gegen das…

Erfahren Sie mehr »

Online-Gespräch: Verlängert die Medizin mein Leben — oder mein Leiden?

28. April, 19:00

Verlängert die Medizin mein Leben – oder mein Leiden? Vor diesem existenziellen Dilemma steht so manche Patientin mit einer unheilbaren, lebensbedrohlichen oder chronisch fortschreitenden Krankheit. Wo die Medizin nicht kurativ (heilend) wirksam ist, können Patient/innen durch Palliativmedizin und -pflege unterstützt werden. Die Palliativmedizin folgt dabei einem ganzheitlichen Ansatz, d.h. sie arbeitet mit den Patient/innen und ihren Angehörigen nach modernen medizinischen, pflegerischen und therapeutischen Methoden und bezieht auch psychosoziale sowie spirituelle Aspekte mit ein. Heike Gudat war leitende Ärztin im «Hospiz…

Erfahren Sie mehr »

Online-Kurs: Charta Prävention – Einrichten einer Meldestelle

29. April, 9:00 bis 16:00

Prävention vor sexueller Ausbeutung, Missbrauch und anderen Grenzüberschreitungen ist eine permanente Aufgabe und muss strukturell verankert sein. Die Organisationen und Institutionen, die sich zur «Wir schauen hin Charta zur Prävention von sexueller Ausbeutung, Missbrauch und anderen Grenzverletzungen» bekennen, verpflichten sich unter anderem zum Einrichten einer internen, niederschwelligen Meldestelle. Der Kurs beschäftigt sich eingehend mit dem Punkt 10 der Charta Prävention und seinem Bezug zu den restlichen neun Punkten. Neben Fachinput soll auch Raum für Diskussion und gegenseitigen Erfahrungsaustausch gegeben werden.…

Erfahren Sie mehr »

Mai 2021

Rauminstallation zu Bruder Klaus

1. Mai, 9:00 bis 30. Juni, 19:00

Der Bauer und Einsiedler Niklaus von Flüe, Bruder Klaus genannt, hat das «Stanser Verkommnis» von 1481 vermittelt. Dieses Bündnis hielt ein erstes Mal so etwas wie eine Verfassungsstruktur fest und legte so die Grundlagen für den Zusammenhalt der Schweizerischen Eidgenossenschaft. Am 4. Dezember 1482 siegelte Bruder Klaus seinen Brief an die Berner Ratsherren. Verwundert dankt er, dass die politischen Verantwortungsträger auf seinen Rat gehört haben, und schreibt ihnen, was es pragmatisch zu tun gilt und was in der Frömmigkeit gefordert…

Erfahren Sie mehr »

Farb-Ikonen – Ausstellung in Oerlikon

1. Mai, 11:00 bis 27. Mai, 15:30
Reformierte Kirche Oerlikon, Oerlikonerstrasse 99
Zürich, 8057 Schweiz
+ Google Karte anzeigen

Der Gehörlosenpfarrer Matthias Müller Kuhn malt ausdrucksstarke Bilder, die er selber Farb-Ikonen nennt. Nun hat er einen Zyklus zusammengestellt für die Zeit zwischen Ostern und Pfingsten. Motive von russisch-orthodoxen Ikonen werden aufgenommen und in eine eigene Farbsprache übersetzt. Die leuchtstarken Bilder, die einer expressionistischen Malweise nahestehen, nehmen Themen der Bibel und der Glaubenswelt auf: Der Christuszyklus mit einer Darstellung der Verklärung, Kreuzabnahme, Abstieg ins Totenreich und des Pantokrators, ein Marienzyklus und zwei Bilder von Engeln ergeben eine neue Sicht auf…

Erfahren Sie mehr »

Weg der Menschenrechte 2021: «Das Geschäft mit dem Tod»

8. Mai, 15:45 bis 22:30

Beim diesjährigen Weg der Menschenrechte stehen die Rüstungsgeschäfte und die Rolle der Schweiz im Zentrum. Nach dem Achtungserfolg der «Kriegsgeschäfteinitiative» wird die anstehende «Korrekturinitiative» gegen Rüstungsexporte der Schweiz thematisiert. Zudem sollen konkrete Handlungsoptionen aufgezeigt werden. Mit musikalischer Begleitung sowie Inputs von Alt-Nationalrat Jo Lang, Jona Studhalter, Luzerner Grossstadtrat für die Jungen Grünen, und Michelle Meyer, Co-Präsidentin der Jungen Grünen Luzern. Programm: 15.45 Uhr: Besammlung und gemeinsamer Imbiss im Innenhof des Wohnprojekts «Wohnen im Bethlehem» (10 Gehminuten vom Bahnhof Immensee entfernt,…

Erfahren Sie mehr »

Thementage: «Wie politisch soll/darf Religion sein?»

10. Mai bis 12. Mai
Peterskirche Basel, Peterskirchplatz 7
Basel, BS 4051 Schweiz
+ Google Karte anzeigen

Thementage der Basler Theologischen Fakultät. Thema: In westlichen Gesellschaften, auch in der Schweiz, wird derzeit wieder intensiv darüber diskutiert, wie weit Religion in den Bereich des Politischen hineingreifen darf. Dürfen Religionsgemeinschaften sich in Abstimmungskämpfen politisch positionieren? Sollten Politiker*innen ihren Glauben offenlegen? Solchen gesellschaftlich-religiösen Diskursen wollen wir uns stellen. Wir fragen: Wie verträgt sich ein politisches Amt mit religiöser Überzeugung? Wie verträgt sich ein religiöses Amt mit politischer Überzeugung? Welche Spielräume oder womöglich auch Pflichten haben religiöse Institutionen im Raum der…

Erfahren Sie mehr »

Podiumsdiskussion «Seelenriss im Spitzensport»

10. Mai, 18:30 bis 20:30
Paulus-Akademie Zürich, Pfingstweidstrasse 28
Zürich, ZH 8005 Schweiz
+ Google Karte anzeigen

Der mediale Aufschrei mehrerer Schweizer Kunstturnerinnen im letzten Jahr brachte zutage, wie sehr die jungen Sportlerinnen unter den Trainingsbedingungen leiden. Ariella Käslin, die Überfliegerin der Schweizer Kunstturnszene, hatte die unmenschlichen Trainingsmethoden schon früh öffentlich kritisiert. Anlässlich einer Videoaufzeichnung für die Paulus Akademie sagte Käslin neulich: «Für den Erfolg im Spitzensport ist die mentale Stärke zweifelsohne matchentscheidend. Dieser Fokus darf aber niemals auf Kosten der seelischen Gesundheit und Entwicklung von jungen Sportlerinnen und Sportlern gehen.» Wie müssen die Trainings- und Rahmenbedingungen…

Erfahren Sie mehr »

Tagung «Theologie und Musik: Das Leben Jesu»

13. Mai bis 16. Mai

Theologien und Kirchen beziehen ihre Legitimität aus der Lebensgeschichte Jesu von Nazareth. So stellt sich immer wieder die Frage «Wer ist dieser Jesus Christus?» Diese grundsätzliche Frage findet zunächst ihre Antwort in den neutestamentlichen Schriften. Seit langem kennt man aber vielfältige Nacherzählungen, Interpretationen dieser Lebensgeschichte. Neben der literarischen Aufarbeitung setzt bald auch die musikalische Interpretation ein. Eine interdisziplinäre Tagung der Universität Luzern, die gleichzeitig die Jahrestagung der Schweizerischen Theologischen Gesellschaft ist, nimmt sich des Themas an. Neben zeitgenössischen theologischen Arbeiten…

Erfahren Sie mehr »

Digitalisierung – eine neue Religion?

18. Mai, 20:00
CityKirche Zug, Alpenstrasse 7
Zug, 6300
+ Google Karte anzeigen

Religion und künstliche Intelligenz scheinen eine gewisse Wesensverwandtschaft zu besitzen. Gibt es so etwas wie eine «magische Maschinerie» der künstlichen Intelligenz? Danach fragt Manfred Schneider, emeritierter Professor für Germanistik, in einem Referat in der Citykirche Zug. Anschliessend findet ein Gespräch mit Thomas Ribi, Redaktor im Feuilleton der NZZ, statt. Der Eintritt ist frei. Freiwilliger Beitrag zur Deckung der Unkosten. Es können maximal 50 Teilnehmende dabei sein. Die Anmeldung wird empfohlen; per Mail an irene.schaer@citykirchezug.ch oder Telefon unter 041 726 47…

Erfahren Sie mehr »

Tagung der EKS-Frauenkonferenz: «Glauben in der Klimakrise»

25. Mai, 9:00 bis 17:00

Die Referate von Michel Maxime Egger und Tania Oldenhage, die Workshops und das von Jeannette Behringer moderierte Podium, an dem unter anderen auch EKS-Präsidentin Rita Famos auftreten wird, laden ein zu einer Diskussion über grundlegende Wandlungsprozesse, die unsere Rede von Gott und unser Wertesystem in Frage stellen. Die Tagung wird getragen von der Frauenkonferenz der Evangelisch-reformierten Kirche Schweiz EKS, oeku – Kirche und Umwelt, den Evangelischen Frauen Schweiz EFS und dem Forum für Zeitfragen der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt. Weitere Informationen…

Erfahren Sie mehr »

Webinar: Mission und Kolonialismus

27. Mai, 18:00

«Christlicher Imperialismus in der amerikanischen Kolonisation Liberias» Vortrag von Dr. Emily Conroy-Krutz, Historikerin, Michigan State University Der Vortrag behandelt die Gründung der American Colonization Society und deren Verbindungen zu amerikanischen Missionsgesellschaften in Liberia. Er untersucht die frühen Jahre der liberianischen Kolonie und die Arbeit weisser und schwarzer Missionare sowohl für die afroamerikanischen Siedler als auch für die afrikanischen Ureinwohner in der Region sowie die Konflikte, die zwischen weissen Missionaren und Teilen der Kolonialregierung entstanden. Moderation: Claudia Buess, Leiterin Bildungsveranstaltungen Mission…

Erfahren Sie mehr »

Zwischen Himmel und Erde

28. Mai, 18:00
Reformierte Kirche Düdingen, Hasliweg 4
Düdingen, 3186 Schweiz
+ Google Karte anzeigen

Zur Langen Nacht wird eine Installation von mehr als tausend Origami Friedenstauben die Besucherinnen und Besucher überraschen. Lassen Sie sich herzlich einladen zu diesem Abend, bei dem Sie schöne und inspirierende Begegnungen erwarten können. Kommen Sie, wann immer Sie mögen zwischen 18 und 23 Uhr und bringen Sie gern Gäste mit. Die offene und lockere Form ermöglicht ein Kommen und Gehen und stellt gleichzeitig die Schutzmassnahmen sicher. Mit Musik von Franziska Stadelmann, Doris Antener und Gerald Handrick. Sowie mit Wortbeiträgen…

Erfahren Sie mehr »

Interreligiöses Friedensgebet

29. Mai, 19:00
Kapuzinerkirche Stans, Mürgstrasse 18
Stans, Nidwalden 6370 Schweiz
+ Google Karte anzeigen

«Vom Göttlichen berührt» – unter diesem Thema begegnen sich Angehörige verschiedener Religionen zu Gebet, Gesang und Kerzenlichtern. Musik erklingt von einem Instrumental-Ensemble der Musikschule Stans. Der Verein Religionen im Dialog und der Verein Kapuzinerkirche Stans (VKS) laden dazu herzlich ein. Die Kapuzinerkirche Stans ist gemäss der Spiritualität des hl. Franz von Assisi der Ort interreligiöser Feierlichkeiten in Nidwalden. Das interreligiöse Friedensgebet findet im Rahmen der Woche der Religionen in Nidwalden statt. Weitere Informationen im Flyer.

Erfahren Sie mehr »

ZeitSicht – Reparieren statt Wegwerfen

30. Mai, 11:00 bis 12:30
GGG Stadtbibliothek Schmiedenhof, Schmiedenhof 10
Basel, 4001 Schweiz
+ Google Karte anzeigen

Über 6 Millionen Tonnen Müll fallen Jahr für Jahr in der Schweiz an, rund die Hälfte davon wird rezykliert. Viel Abfall könnte vermieden werden, wenn Gegenstände repariert würden. Schneller gesagt als getan: Reparaturen sind manchmal teuer, Ersatzteile fehlen, Geräte lassen sich nicht zerlegen. Muss das so sein? Wie lässt sich das ändern? Isidor Wallimann, Ökonom und Soziologe, und Ueli Wieser, Vorstandsmitglied der Reparaturwerkstatt Basel, diskutieren unter der Leitung von Roger Ehret. Diese ZeitSicht ist eine gemeinsame Veranstaltung der GGG Stadtbibliothek,…

Erfahren Sie mehr »

Juni 2021

Themenabend «Sexuelle Lust und Sünde im Christentum»

2. Juni, 19:30 bis 21:00
CHF30

Dr. Doris Strahm spricht über sexuelle Lust und Sünde im Christentum. Die christliche Religion hat Eros, die lustvolle Liebe und Agape, die göttliche Liebe, auseinandergerissen sowie die sexuelle Lust und Sünde praktisch gleichgesetzt. Lustfeindlichkeit ging dabei über Jahrhunderte Hand in Hand mit Frauenfeindlichkeit. Als Eva wurde die Frau zum Symbol der Sünde, sexueller Verführung, der Verfügbarkeit und erotischer Begierden. Frauen kritisieren diese Sicht und entfalten ein anderes Verständnis von erotischer Liebe und göttlicher Liebe. Anmeldung bis zum 24. Mai hier.

Erfahren Sie mehr »

Youth Summit Mission 21

5. Juni, 11:00

Wie geht es dir? Und wie geht es mir? Unter dem Slogan «Yes, we care!» setzen wir uns mit unserem psychischen, seelischen und körperlichen Wohlbefinden inmitten der Pandemie und darüber hinaus auseinander. Am digitalen Youth Summit diskutieren junge Erwachsene aus der Schweiz und den Partnerländern von Mission 21, tauschen sich in Workshops aus und erhalten kurze fachliche Inputs. Anmeldung: Hier. Der Besuch des Youth Summits ist kostenlos. Ort: Online. Den Zugangslink folgt nach der Anmeldung, spätestens aber eine Woche vor…

Erfahren Sie mehr »

Youth Summit 2021

5. Juni, 11:00 bis 16:30

Junge Menschen trifft die Corona-Pandemie hart. Darum bietet young@mission21, das Netzwerk für junge Erwachsene von Mission 21, unter dem Slogan «Yes, we care» eine digitale Austauschplattform. Wie können junge Menschen seelische und körperliche Selbstfürsorge inmitten der Pandemie und darüber hinaus bewahren? Darüber können am digitalen Youth Summit 2021 junge Erwachsene aus der Schweiz und den Partnerländern von Mission 21 diskutieren, sich in Workshops austauschen und fachliche Inputs erhalten. Geleitet werden die Workshops von erfahrenen Fachleuten. Die Anmeldung zu den Workshops…

Erfahren Sie mehr »

Don Quijote auf der Münsterorgel

5. Juni, 12:00
Basler Münster, Rittergasse 3
Basel, BS 4051 Schweiz
+ Google Karte anzeigen

Bei diesem Orgel•Punkt 12 präsentieren Gudrun Sidonie Otto (Rezitation) und Münsterorganist Andreas Liebig die geistreich-witzige Adaption voll köstlich-schräger Einfälle von Cervantes’ Weltroman «Don Quijote» des bekannten Schweizer Komponisten Guy Bovet (* 1942). Die opulente, anschaulich gestaltete Musik erweckt vor dem inneren Auge des Hörers die Geschichte des «Ritters von der traurigen Gestalt» wahrhaft zum Leben, mit allen Höhen und Tiefen: Von der mit Pomp zelebrierten Vorstellung der Hauptpersonen, dem Ritter Don Quijote, seiner geliebten Dulcinea und dem ergebenen Schildknappen Sancho…

Erfahren Sie mehr »

Religionspädagogische Tagung Luzern 2021

7. Juni, 9:30 bis 17:00

Professionelles Handeln ist für eine zukunftsorientierte Praxis im Religionsunterricht und in der Katechese entscheidend. Für Religionslehrpersonen und katechetisch Tätige stellt sich die Frage, was professionelles Handeln ausmacht und welche Dimensionen dabei zu beachten sind. Eine Tagung der Universität Luzern nimmt sich dieser Grundsatzfrage an. Ein Sichten und Reflektieren der Erkenntnisse aus der Professionsforschung des Bildungsbereichs steht dabei ebenso im Zentrum wie das Ausloten von Konkretionen für den schweizerischen Kontext. Angesprochen sind Religionslehrpersonen und katechetisch Tätige, Verantwortliche in religionspädagogischen Bildungskontexten sowie…

Erfahren Sie mehr »

Lunchkonzert mit Solisten der Zuger Sinfonietta

11. Juni, 12:15 bis 13:00
Evangelisch-reformierte Kirche Zug, Alpenstrasse 7
Zug, ZG 6300 Schweiz
+ Google Karte anzeigen

Die fünf Musiker/-innen des «Quintetto diverso» treten in einer ungewohnten Besetzung auf und bieten ein entsprechend vielfältiges Programm. Schostakowitsch schrieb seine Suite für Jazzorchester Nr. 1 im Jahr 1934, als er sich bereit erklärt hatte, in der nationalen Jazz-Kommission der Sowjetunion mitzuwirken. Die musikalische Passion des Komponisten Adam Gorb ist die jüdische Volkmusik. So basieren alle Sätze auf Klezmer-Tänzen. Auch Mahlers Lieder aus «Des Knaben Wunderhorn» haben volkstümliche Hintergründe. Lehnen Sie sich zurück und lassen Sie sich von Tänzen und…

Erfahren Sie mehr »

Klimagerechtigkeit – benediktinische Spuren

12. Juni, 17:30
Kloster Fischingen, Kloster
Fischingen, Thurgau 8376 Schweiz
+ Google Karte anzeigen

«Klimaspuren» ist eine öffentliche Wanderung und führt von 1. Juni bis zum 12. Juli von Ilanz nach Genf. Unterwegs gibt es gut fünfzig Anlässe gegen die Klimakatastrophe. Im Benediktinerkloster Fischingen geht es um globale Klimagerechtigkeit und um die Frage, wie religiöse Traditionen zu einem radikalen Einsatz für die Bewahrung der Schöpfung und eine gerechtere Welt inspirieren können. Gespräch: Matthias Dörnenburg, Leiter Ökumenische Kampagne Fastenopfer, Jeanine Kosch, Benediktineroblatin des Klosters Fahr und Theologin, Pater Gregor Brazerol, Prior Kloster Fischingen Moderation: Geneva…

Erfahren Sie mehr »

Vortrag: «Glanz der Körper – Sexualität und Religion»

13. Juni, 16:00
Bullingerhaus Aarau, Jurastrasse 13
Aarau, 5000 Schweiz
+ Google Karte anzeigen

Religion und Sexualität ist ein spannungsvolles und spannendes Thema. Die Theologin Andrea Bieler geht der Frage nach, wie wir in der christlichen Theologie über diese Thematik nachdenken können, sodass es möglich ist, unsere Lebensfragen sowie biblische und ethische Aspekte zu artikulieren. Andrea Bieler versteht es, in allgemein verständlicher Sprache Erkenntnisse aus Lehre und Forschung zu vermitteln. Nach dem Vortrag besteht die Möglichkeit zum Gespräch. Andrea Bieler ist seit 2017 Prof. für Praktische Theologie an der Universität Basel. Der Vortrag wird…

Erfahren Sie mehr »

Musikalische Meditation

13. Juni, 17:00
Johanneskirche Thun, Waldheimstrasse 33
Thun, Bern 3604
+ Google Karte anzeigen
CHF30

Der Geigenvirtuose H. I. F. Biber schrieb um 1670 seine berühmten Rosenkranzsonaten, von denen drei aus dem «schmerzhaften Rosenkranz» gespielt werden. Maya Homburger, europaweit gefeierte Barockviolinistin, betört mit ihrer geigerischen Virtuosität, gibt sich aber auch mit Haut und Haar in die spirituellen Ausdrucksbereiche der geistlichen Welt. Barry Guy ist ihr genialer Partner auch in den zeitgenössischen Werken und Eigenkompositionen, die in neue musikalische Welten verweisen.   Heinrich Ignaz Franz Biber, Rosenkranzsonaten VI, IX, X Werke von György Kurtag und Barry…

Erfahren Sie mehr »

Fachtagung interreligiöse Friedensarbeit: «FriedensKunst»

21. Juni, 9:00 bis 17:00
Mission 21, Missionsstrasse 21
Basel, BS 4003 Schweiz
+ Google Karte anzeigen

Was ist das friedensfördernde Potential von Kunst im inter- und transkulturellen Dialog? Wie trägt Kunst zur Verständigung und zum friedlichen Zusammenleben bei? Jenseits von Klischees und Stereotypen thematisiert die Fachtagung FriedensKunst, wie Kunst eingesetzt werden kann, damit sie Menschen verbindet und nicht trennt. Referate von ausgewiesenen Expertinnen und Experten arbeiten die Grundlagen zum Thema heraus. In Workshops vermitteln Fachpersonen die praxisorientierten Aspekte. Referate von: Hannan Salamat, Zürcher Institut für interreligiösen Dialog (ZIID): AusARTen - Perspektivwechsel durch Kunst Caspar Battegay, FHNW…

Erfahren Sie mehr »

Fachtagung: «FriedensKunst» – Kunst als Brücke zwischen Kulturen

21. Juni, 9:00 bis 17:00
Mission 21, Missionsstrasse 21
Basel, BS 4003 Schweiz
+ Google Karte anzeigen
CHF120

Was ist das friedensfördernde Potential von Kunst im inter- und transkulturellen Dialog? Wie trägt Kunst zur Verständigung und zum friedlichen Zusammenleben bei? Jenseits von Klischees und Stereotypen thematisiert die Fachtagung «FriedensKunst», wie Kunst eingesetzt werden kann, damit sie Menschen verbindet und nicht trennt. Referate von ausgewiesenen Expert*innen arbeiten die Grundlagen zum Thema heraus. In Workshops vermitteln Fachpersonen die praxisorientierten Aspekte. Volker Küster, Professor für Religionswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz, referiert darüber, wie in Kontexten von Fundamentalismus, Gewalt und…

Erfahren Sie mehr »

Seminar «Die Besichtigung der Liebe – ein kritischer Reisebericht»

26. Juni, 9:30 bis 17:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 24. April 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 26. Juni 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 25. September 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 27. November 2021

In modernen Gesellschaften gehört die Liebe zu den Leitsternen privaten Lebens. Sinn und Ziel unseres Daseins buchstabieren wir mittels des Codes der Liebe. Liebesmangel gilt als Unglück, Liebesentzug als Strafe, Liebeslust als Bedeutungszugewinn, Liebesintensität als Ideal geglückten Lebens. Viele Menschen verirren sich jedoch in den Labyrinthen der Liebe. Ihre Gefühle sind fragil und unreif, nicht selten prominenter Gegenstand ökonomischer Kalkulation. Die Bewirtschaftung der Liebesemotionen gleicht nicht selten einer Arbeitsbeschaffungsmassnahme. Es triumphiert eine Art trivialer Romantik: «Liebe» soll Wärme im Kältestrom…

Erfahren Sie mehr »

Juli 2021

«BergMusik» mit neuen KlangFarben

1. Juli, 20:00 bis 22:00
CityKirche Zug, Alpenstrasse 7
Zug, 6300
+ Google Karte anzeigen

«BergMusik» ist mit einem neuen Konzertprogramm und einer neuen Besetzung unterwegs: Dani Häusler (Klarinette, Saxophon), Severin Sutter (Cello) und Maryna Burch (Orgel) Dani Häusler komponiert und arrangiert Schweizer Volksmusik auf seine ganz eigene Weise. Er teilt mit seinen Mitspielenden die Freude an immer neuen Herausforderungen. An der Veranstaltung können die Zuhörerinnen und Zuhörer auch mit den Musikern und der Musikerin über (Volks-)Musik, Berge und Spiritualität ins Gespräch kommen. Eintritt frei, Kollekte.

Erfahren Sie mehr »

Frauenstadtrundgang: «Frauen zwischen Lust und Zaster»

4. Juli, 11:00 bis 12:30
CHF20

Was hat der Alltag von Frauen mit Stadtentwicklung zu tun und was kann uns die gebaute Stadt über das Leben und Wirken von Frauen erzählen? Solchen Fragen gehen wir auf dem Rundgang durch das ehemalige Chratzquartier links der Limmat nach. Wir zeigen, wie Ende des 19. Jahrhunderts öffentliche Waschplätze dem Verkehr Platz machen mussten und wie die Frauen zur Frauenbadi und der ersten öffentlichen Frauentoilette am Bürkliplatz kamen. Wir machen Halt bei einem ehemaligen Bordell sowie bei einer Gerichtsinstanz, die…

Erfahren Sie mehr »

Vortrag «Liebe, Sex und Allah» – Das unterdrückte erotische Erbe der Muslime

7. Juli, 19:30 bis 21:00
CHF30

Verschleierte Frauen, übergriffige junge Männer? Ali Ghandour zeigt in seinem Buch, dass Liebe und Sex in der muslimischen Tradition als Geschenk Gottes genossen, doch unter modernem westlichem Einfluss streng reglementiert wurden. Mit dem Kolonialismus wurden zunehmend westliche Eheideale und Prüderie in muslimische Länder getragen. Was uns heute als «typisch islamisch» erscheint, ist teils das Erbe von Clangesellschaften, teils ein Spiegelbild puritanischer Moral. Ali Ghandour macht das reichhaltige muslimische Erbe zu Liebe und Sex wieder bewusst. Die Veranstaltung findet online statt.…

Erfahren Sie mehr »

Filmabend mit Diskussion: «Jesus und seine Jüngerinnen»

12. Juli, 19:00
St. Anna-Kapelle, St. Annagasse 11
Zürich, 8001 Schweiz
+ Google Karte anzeigen

Die Entdeckung, dass Frauen in den Texten des Neuen Testamentes verschwiegen oder nachträglich bedeutungslos gemacht wurden, hat in den 1970er und 1980er Jahren viel Staub aufgewirbelt und zu neuen theologischen Einsichten geführt. Nun überraschen Helen Bond und Joan Taylor, Bibelexpertinnen und Historikerinnen, in einem Film mit neuen Erkenntnissen: Frauen haben die Anfänge des Christentums entscheidend mitgeprägt. Im anschliessenden Gespräch greifen die beiden Theologinnen Luzia Sutter Rehmann und Tania Oldenhage die im Film aufgeworfene Frage auf, ob in den Evangelien (in…

Erfahren Sie mehr »

Theos OffenBar

16. Juli, 19:00 bis 22:00
CityKirche Zug, Alpenstrasse 7
Zug, 6300
+ Google Karte anzeigen

Theos OffenBar will ein Dialograum sein für offene, nährende Gespräche über Gott und die Welt. In geschütztem Rahmen mit Kaminfeuergespräch-Charakter soll es um Begegnung unter Menschen gehen, ums Kennenlernen und ums Lernen überhaupt. Theos OffenBar steht allen Interessierten offen, unabhängig von Konfession und Religion. Bitte informieren Sie sich kurzfristig auf www.citykirchezug.ch, ob dieser Abend stattfindet.

Erfahren Sie mehr »

August 2021

Ökumenischer Gottesdienst «Helvetia predigt!»

1. August, 10:00
Münsterhof Zürich, Münsterhof
Zürich, 8001 Schweiz
+ Google Karte anzeigen

Vor 50 Jahren, am 7. Februar 1971, erhielten die Frauen in der Schweiz auch politisch ihr Mitspracherecht. Grund genug, den Gottesdienst am 1. August dem Thema «Helvetia predigt!» zu widmen. An einer Stelle in der Bibel wurden Frauen angehalten, zu schweigen in der Gemeinde. Mit einer langen Wirkungsgeschichte für alle Frauen, bis heute. Andere Bibelstellen erzählen jedoch, wie Frauen geredet haben - und zugehört. Und was dabei in Gang gekommen ist. Der Gottesdienst zeigt ökumenisch vielstimmig, wo Menschen stimmlos sind…

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren