Lade Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Dezember 2019

Kappeler KlosterTage zum Jahreswechsel

30. Dezember 2019 bis 2. Januar 2020
Kloster Kappel, Kappelerhof 5
Kappel am Albis, ZH 8926 Schweiz
+ Google Karte

Das Kloster Kappel mit seinem einmaligen Ambiente ist ein idealer Ort für eine Auszeit. Das Rahmenprogramm der KlosterTage zum Jahreswechsel bietet Impulse – Gottesdienste, Musik, Tanz, Referate oder Gespräche entlang eines Themas. Die Teilnehmenden wählen aus und haben Zeit für sich, für Lektüre, Spaziergänge oder für Gespräche im kleinen Kreis. Zum Angebot im ehemaligen Zisterzienserkloster gehört auch ein festlicher Silvesterabend. Am Neujahrstag gestalten Mitglieder des Bach Collegiums Zürich zudem ein «offenes Singen». Die mittelalterliche Klosterkirche mit ihrer wunderbaren Akustik bietet…

Mehr erfahren »

Januar 2020

Lesung des Johannesevangeliums

1. Januar, 16:00 bis 21:00
St. Anna-Kapelle, St. Annagasse 11
Zürich, 8001 Schweiz
+ Google Karte

Zwei Schauspielerinnen und zwei Schauspieler lesen das Johannesevangelium. Stefan Haupt, Regisseur des Films «Zwingli – der Reformator», hat die Inszenierung begleitet. Es lesen Eleni Haupt, Miriam Japp, Oscar Sales Bingisser, Ingo Ospelt Es musizieren Die Cellistin Pi-Chin Chien und der Cellist und Zürcher Komponist Fabian Müller begleiten die Lesung mit atmosphärischen Stücken aus ihrem Celloduo-Repertoire. Programm 16.00 Uhr: Begrüssung Erste Lesung Musik 17.00 Uhr: Zweite Lesung Musik Apéro 18.00 Uhr: Dritte Lesung Musik Imbiss 19.30 Uhr: Vierte Lesung Musik Es…

Mehr erfahren »

Vortrag im Berner Münster: «Darf Glaube zweifeln?»

16. Januar, 19:30 bis 21:00
Berner Münster, Münsterplatz 1
Bern, BE 3000 Schweiz
+ Google Karte

Vortrag der Theologin Andrea Bieler im Rahmen der Vortragsreihe «Unglaubensfragen» im Berner Münster: Wann kann Zweifel für den Glauben produktiv sein? Gibt es auch zerstörerischen Zweifel? Gibt es Lebenserfahrungen, die selbst für glaubende Menschen im Dunkel bleiben? Auf jeden Fall gilt: Ohne Zweifel gibt es keinen lebendigen Glauben!

Mehr erfahren »

Heks-Tagung «Kirchliche Zusammenarbeit»

18. Januar, 12:30
Heks Hauptsitz, Seminarstrasse 28
Zürich, Zürich 8057 Schweiz
+ Google Karte

Die Tagung des Heks bietet die Möglichkeit, sich direkt zu informieren, welchen Beitrag die kleinen protestantischen Gemeinden im Nahen Osten und in Osteuropa für den Zusammenhalt der Bevölkerung leisten. In Osteuropa und im Westbalkan unterstützt Heks seit Jahrzehnten die soziale und gesellschaftliche Integration der Roma-Bevölkerung in den Bereichen Schulbildung, Verbesserung der Wohnverhältnisse, Gesundheitsversorgung und Sozialrecht sowie berufliche Ausbildung und Einkommensförderung. Seit 2016 arbeitet Heks im Rahmen der «Kirchlichen Zusammenarbeit» auch mit protestantischen Kirchen in Syrien und im Libanon zusammen. An…

Mehr erfahren »

Tonistallation in der Citykirche Zug: 100 Jahre Federico Fellini

21. Januar, 8:00 bis 26. Januar, 13:00
CityKirche Zug, Alpenstrasse 7
Zug, 6300
+ Google Karte

Vernissage zur Toninstallation und Gespräch mit dem Filmemacher Remo Hegglin. Zum 100. Geburtstag des italienischen Filmemachers Federico Fellini (1920 bis 1993), der zu einem der wichtigsten Autorenfilmer des 20. Jahrhunderts gehört, wird an den Meister seines Faches erinnert. Fellinis filmisches Schaffen diente Tonmeister Silvan Gretener und Filmemacher Remo Hegglin als Ausgangslage für eine Toninstallation im Kirchenraum, welche den Zuhörenden Gelegenheit bietet, inmitten der Fellini’schen Welt Platz zu nehmen. Die Toninstallation läuft vom 21. bis 26. Januar 2020 als Loop (ca.…

Mehr erfahren »

Benefizkonzert: Symphonie für Syrien

25. Januar, 18:30 bis 20:30
Kulturhaus Helferei, Zürich, Kirchgasse 13
Zürich, ZH 8001 Schweiz
+ Google Karte
CHF30

Der Symphoniechor Vevey und Florence von Burg (Violine und Klavier) spielen unter der Leitung von Luc Baghdassaian (Klavier) Johan Svendsen, Antonín Dvořák, Pablo de Sarasate, Giacomo Puccini, Gabriel Fauré, César Franck und Gioachino Rossini im Kulturhaus Helferei in Zürich. Die Einnahmen kommen syrischen Flüchtlingskindern in Jordanien zugute. Eintritt: 30 Franken Mehr Informationen unter: www.syrianrefugeecrisis.com

Mehr erfahren »

Schuld und Strafe, Sühne und Vergebung – wozu eigentlich Freiheitsentzug?

27. Januar, 17:00 bis 19:00
Polit-Forum Käfigturm, Marktgasse 67
Bern, 3011 Schweiz
+ Google Karte

Straftaten verlangen danach, geahndet und nach geltendem Recht bestraft zu werden. Ist die mit einem Vergehen verbundene Schuld mit der Verbüssung einer Gefängnisstrafe beglichen? Was trägt der Strafvollzug im Gefängnis zur Bewältigung einer Straftat bei? Im Rahmen eines Gesprächszyklus' der Berner Fachstelle Reformierte im Dialog lassen drei Fachpersonen an ihren unterschiedlichen Perspektiven auf diese Fragestellungen teilhaben. Zudem laden sie zu einer Führung mit anschliessendem Gespräch. Den Anfang macht Samuel Buser, Gefängnisseelsorger in der JVA Witzwil. Die beiden anderen Abende gestalten…

Mehr erfahren »

Filmabend «Female Pleasure»

27. Januar, 20:00
Kino Sputnik Liestal, Poststrasse 2
Liestal, 4410 Schweiz
+ Google Karte

Filmabend und anschliessend Gespräch mit der Regisseurin Barbara Miller Moderation: Andreas Olbrich & Judith Borter Anmeldung erwünscht per Mail bis am 24. Januar an: Celine.Graf@refbl.ch Mehr Informationen hier.

Mehr erfahren »

Februar 2020

Konferenz versöhnt leben

6. Februar bis 8. Februar
Universität Bern, UniS, Schanzeneckstrasse 1
Bern, 3012 Schweiz
+ Google Karte

Eine interdisziplinäre Konferenz über Chancen und Grenzen von Versöhnungsprozessen. Was verstehen wir im Alltag, was verstehen Fachleute verschiedener Disziplinen unter Versöhnung? Was bedeutet verzeihen und sich versöhnen bei Demütigung oder innerem Schmerz? Welchen Stellenwert haben die psychologische und die religiöse Dimension in der Praxis? Wie hängen die persönliche, die ethnische und die politische Dimension von Versöhnung zusammen? Eine breite Trägerschaft will Orientierung bieten.

Mehr erfahren »

Abgewiesene Asylsuchende erzählen: Wie ist es, unsichtbar im Kanton Zürich zu leben?

10. Februar, 17:00 bis 20:15
Kulturhaus Helferei, Zürich, Kirchgasse 13
Zürich, ZH 8001 Schweiz
+ Google Karte

Am einmalig durchgeführten öffentlichen Dialog – organisiert vom NCBI-Partizipationsprojekt «Unsere Stimmen» im Kulturhaus Helferei – diskutieren Geflüchtete, Fachpersonen sowie National- und Kantonratsmitglieder vor rund 100 einheimischen und geflüchteten Engagierten über den Alltag der 700 Abgewiesenen im Kanton Zürich. Jugendliche und Eltern von jungen Kindern erleben einen mehrjährigen Dauerstress: die Angst vor Strafen, Gefängnis oder Ausschaffung belastet. Für viele ist eine forcierte Rückkehr in ihre Länder unmöglich. Es werden vernünftige, pragmatische Lösungen für diese schwierige Situation vorgeschlagen und debattiert. Mit dabei…

Mehr erfahren »

Gottesdienst für neue und alte Paare

14. Februar, 19:30 bis 20:30
Evangelisch-reformierte Kirche Zug, Alpenstrasse 7
Zug, ZG 6300 Schweiz
+ Google Karte

Am 14. Februar erzählt die Evangelisch-reformierte Kirche Zug die Geschichte von Valentin, um den sich Legenden ranken. Jedes Paar kann sich am Ende des Gottesdienstes segnen lassen. Anschliessend Apéro im Kirchenzentrum. Pfarrehepaar: Barbara und Christoph Baumann. Musik: Veronika Stalder und Karin Streule singen Lieder über die Liebe.    

Mehr erfahren »

Dialog International: Junge Christen in Ägypten – 10 Jahre nach dem arabischen Frühling

20. Februar, 18:30 bis 20:00
Mission 21, Missionsstrasse 21
Basel, BS 4003 Schweiz
+ Google Karte

Gespräch mit Youssef Iskander, 28 Jahre alt, koptisch-orthodoxer Christ aus Kairo über die Situation der ägyptischen Christ*innen heute, insbesondere der Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Wie leben junge Kopt*innen ihren Glauben und wie steht es um die Religionsfreiheit in Ägypten unter einer autoritären Regierung? Wie sieht ein junger Kopte das Zusammenleben mit Muslimen? Wir freuen uns auf einen angeregten Austausch. Veranstaltungssprache: Englisch und Deutsch mit Übersetzung.  Musikalischer Beitrag: Youssef Iskander. Im Anschluss wird ein Apéro offeriert. Weitere Informationen hier.

Mehr erfahren »

Workshop: Medizin, Pflege und Seelsorge im Judentum

24. Februar, 9:15 bis 12:00
Universität Bern, Hallerstrasse 6, Hallerstrasse 6
Bern, Bern 3012 Schweiz
+ Google Karte
CHF25

Die jahrhundertealte Tradition des Bikkur Cholim bezeichnet im Judentum die nichtärztliche psychosoziale Begleitung. Dr. med. Stephan M. Probst, leitender Oberarzt im Klinikum Bielefeld, der sich seit vielen Jahren mit jüdischer Medizinethik und interkulturellen Aspekten der Medizin befasst, führt in einem Workshop in das traditionelle jüdische Verständnis von Medizin, Pflege und Seelsorge ein. Ablauf 9.15 – 9.30 Uhr: Begrüssung 9.30 – 10.30 Uhr: Dr. med. Stephan M. Probst, Klinikum Bielefeld (D): «Medizin, Pflege und Seelsorge im Judentum» 10.30 – 11.00 Uhr:…

Mehr erfahren »

März 2020

Kunst und Religion im Dialog – Nach seinem Bilde

8. März, 15:00 bis 16:30
Eingangshalle Kunsthaus Zürich, Heimplatz 1
Zürich, 8001 Schweiz
+ Google Karte

Ein Dialog vor Gemälden Kunstwerke beinhalten oft auch religiöse Inhalte und Vorstellungen. In thematischen Führungen vor den Originalen im Kunsthaus Zürich ergründen wir die Bedeutungsschichten von ausgewählten Werken im Dialog zwischen theologischer und kunsthistorischer Perspektive. Mit Sibyl Kraft (Kunsthaus), Marco Schmid (Römisch-Katholische Kirche). Werkauswahl: Domenichino, Landschaft mit Taufe Christi, um 1603 Alberto Giacometti, Figuren für die Chase Manhatten Plaza, 1960 Treffpunkt: Eingangshalle Kunsthaus Zürich Keine Anmeldung erforderlich, kein Vorverkauf Kosten: Führung im Sammlungsticket inbegriffen Kooperation von Kunsthaus Zürich und RefLab

Mehr erfahren »

Gibt es Wunder?

10. März, 18:30 bis 20:00
Wasserkirche Zürich, Limmatquai 31
Zürich, 8001 Schweiz
+ Google Karte
CHF20

In der Bibel wird viel von Wundern erzählt. Gelähmte können wieder gehen. Blinde werden sehend. Und Tote werden zum Leben erweckt. Man wundert sich über solche Geschichten und fragt sich: Geht hier alles mit rechten Dingen zu? Gibt es tatsächlich Wunder? Was ist eigentlich ein Wunder? Und: Können Wunder auch heute noch passieren? Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem RefLab im Rahmen der Themenreihe “Fragwürdig”. Leitung Dr. habil. Béatrice Acklin Zimmermann, Paulus Akademie Pfrn. Dr. Friederike Osthof, Reformierte Kirche Kanton…

Mehr erfahren »

Referat von Fulbert Steffensky: «Die Kirche in einer säkularen Gesellschaft»

14. März, 17:00
Reformierte Kirche Worb Worb, Bern 3076 Schweiz + Google Karte

Referat von Fulbert Steffensky: «Nicht mehr Burg, nur noch Zelt; die Kirche in einer säkularen Gesellschaft» Die fetten Jahre der Kirchen sind vorbei. Die Gesellschaft ist nur noch beiläufig an ihr interessiert. Was heisst dies für die Kirchen, was heisst es für die Gesellschaft? Die These: Der Einfluss der Kirchen ist geringer geworden, ihre Freiheit grösser. Öffentliches Referat des deutschen Theologen Fulbert Steffensky. Fulbert Steffensky gehört konfessionsübergreifend zu den schöpferischsten Autoren in Sachen Spiritualität. Geboren 1933, studierte er katholische und…

Mehr erfahren »

Fachtagung: Religionen – Konfliktursache oder Friedenspotenzial?

16. März, 8:30 bis 17:00
Mission 21, Missionsstrasse 21
Basel, BS 4003 Schweiz
+ Google Karte

Religionen spielen in Konflikten eine ambivalente Rolle: Sie können die Gewalt anheizen, aber auch eine Grundlage für den Frieden legen. Die Tagung für interreligiöse Friedensarbeit von Mission 21 richtet sich an Fachpersonen, Studierende und Interessierte, die sich für den Mehrwert von Religionen in der Bearbeitung von gewalttätigen Konflikten und in der Friedensförderung interessieren. In einer Reihe von Referaten und Workshops werden die Ursachen der Gewalt sowie Ansätze für deren Überwindung untersucht. Sind bestimmte Religionen besonders gewaltanfällig oder friedfertig? Welche Konfliktlösungsstrategien…

Mehr erfahren »

«konvers» live mit Ralf Frisch im SALON um SECHS

17. März, 18:15 bis 20:00
Kafi Hirschli, Hirschengraben 7
Zürich, 8001 Schweiz
+ Google Karte

Der Podcast «Konvers» ist zu Besuch im Salon! Du kannst live dabei sein, wie die neue Folge mit Ralf Frisch aufgezeichnet wird. Das Thema: Wer Jesus war und was er den Gesprächsteilnehmern bedeutet. Ralf Frisch ist Theologe und Autor. In der letzten Zeit hat er sich intensiv mit dem Markus-Evangelium beschäftigt und viel über den Jesus nachgedacht, den Markus ihm in seinem Evangelium vorstellt. Dieser Tage erscheint sein Buch, in dem er diesem Nachdenken und Vorstellen nachspürt. Wer ist Jesus…

Mehr erfahren »

Podiumsdiskussion: Kirche und Staat, damals und heute VERSCHOBEN

19. März, 19:30 bis 21:00
Rathaussaal Weinfelden, Rathausstrasse 2
Weinfelden, Thurgau 8570 Schweiz
+ Google Karte

Die Veranstaltung ist aufgrund der aktuellen Lage auf ein noch unbekanntes Datum verschoben. Angesichts der rasanten gesellschaftlichen Veränderungen und dem damit verbundenen Bedeutungsverlust der Kirchen stellt sich die Frage: Welche Rolle spielt die Kirche heute in Gesellschaft und Politik? Sollte sie sich – wie einige Stimmen fordern – bei gesellschaftspolitischen Fragen gar nicht mehr einmischen und sich vor allem auf die Seelsorge konzentrieren? Oder ist es gerade in der heutigen Zeit wichtig, dass die Kirchen ihre Stimmen einbringen und mithelfen,…

Mehr erfahren »

«Der Nagel im Kopf»: Ein Film über den Schriftsteller Paul Nizon ABGESAGT

19. März, 20:00
CityKirche Zug, Alpenstrasse 7
Zug, 6300
+ Google Karte

Aufgrund der aktuellen Lage ist diese Veranstaltung abgesagt. Der Film «Der Nagel im Kopf» von Christoph Kühn erzählt Paul Nizons Reise an die eigenen Grenzen. Kurz davor, in die Liga der wichtigen deutschen Schriftsteller aufzusteigen, tauchte Nizon in Paris unter, um wieder von vorne anzufangen. Noch heute wird der 90-jährige Schweizer in Frankreich als ein Schriftsteller-Mythos gefeiert. Im Film gewährt Nizon intime Einblicke in sein Leben und Schaffen.

Mehr erfahren »

April 2020

Workshop: Jugendseelsorge Schweiz ABGESAGT

2. April, 10:15 bis 13:00
Universität Bern, Hallerstrasse 6, Hallerstrasse 6
Bern, Bern 3012 Schweiz
+ Google Karte

Aufgrund der aktuellen Lage ist diese Veranstaltung abagesagt. Seelsorge mit Jugendlichen wird als praktisch-theologisches Handlungsfeld und kirchliches Aufgabengebiet kaum beachtet. Jugendliche sind v.a. im Blick katechetischer und religionspädagogischer Bemühungen. Ein Workshop will nun einen Überblick über die aktuelle Lebenswirklichkeit von Jugendlichen in der Schweiz bieten und das Gespräch mit einem ausgewiesenen Experten im Bereich Jugendseelsorge suchen. Ablauf 10.15 – 10.30 Uhr: Begrüssung 10.30 – 11.30 Uhr: Prof. Dr. Stefanie Schmidt, Klinische Psychologie des Kindes- und Jugendalters, Abt. Klinische Psychologie und…

Mehr erfahren »

Treffpunkt 3 VERSCHOBEN

24. April, 19:30 bis 21:30
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 16:00 Uhr am 26. April 2020

Eine Veranstaltung um 7:30pm Uhr am 30. April 2020

Heitere Fahne, Dorfstrasse 22/24
Wabern bei Bern, 3084 Schweiz
+ Google Karte

Die Veranstaltung findet aus aktuellem Anlass nicht statt, wird aber zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Nichts ist mehr wie vorher. Eine Tragödie bringt das junge Leben von Daniel durcheinander. Wie damit leben? Wie durch Verzweiflung und Trauer einen Weg finden? Ein Beziehungsraum öffnet sich. Abba, Jeschua und Aya begegnen ihm. Auch die Botschaft: «Lerne so zu leben, dass du dich geliebt fühlst!» Liebe, Schicksal, Leiden und der Schrei, was denn Gott mit alldem zu tun hat – so es ihn…

Mehr erfahren »

Treffpunkt 3 VERSCHOBEN

26. April, 16:00 bis 17:30
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 16:00 Uhr am 26. April 2020

Eine Veranstaltung um 4:00pm Uhr am 30. April 2020

Heitere Fahne, Dorfstrasse 22/24
Wabern bei Bern, 3084 Schweiz
+ Google Karte

Die Veranstaltung findet aus aktuellem Anlass nicht statt, wird aber zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Nichts ist mehr wie vorher. Eine Tragödie bringt das junge Leben von Daniel durcheinander. Wie damit leben? Wie durch Verzweiflung und Trauer einen Weg finden? Ein Beziehungsraum öffnet sich. Abba, Jeschua und Aya begegnen ihm. Auch die Botschaft: «Lerne so zu leben, dass du dich geliebt fühlst!» Liebe, Schicksal, Leiden und der Schrei, was denn Gott mit alldem zu tun hat – so es ihn…

Mehr erfahren »

Themenabend «Künstliche Intelligenz: Technik – Mensch – Religion»

28. April, 20:00
CityKirche Zug, Alpenstrasse 7
Zug, 6300
+ Google Karte

Erster Abend in der Reihe «Künstliche Intelligenz: Technik - Mensch - Religion». Dauernd lesen und hören wir in den Medien von «Künstlicher Intelligenz» – und täglich kommen wir in Kontakt damit, bewusst oder unbewusst. Aber was ist «Künstliche Intelligenz» wirklich? Müssen wir uns davor fürchten? Dient sie dem Menschen? Pascal Kaufmann, Hirnforscher und Gründer von Starmind und Mindfire, gibt einen verständlichen und kurzweiligen Einblick in die komplexe Thematik.

Mehr erfahren »

Treffpunkt 3 VERSCHOBEN

30. April, 19:30 bis 21:30
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 16:00 Uhr am 26. April 2020

Eine Veranstaltung um 7:30pm Uhr am 30. April 2020

Heitere Fahne, Dorfstrasse 22/24
Wabern bei Bern, 3084 Schweiz
+ Google Karte

Die Veranstaltung findet aus aktuellem Anlass nicht statt, wird aber zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Nichts ist mehr wie vorher. Eine Tragödie bringt das junge Leben von Daniel durcheinander. Wie damit leben? Wie durch Verzweiflung und Trauer einen Weg finden? Ein Beziehungsraum öffnet sich. Abba, Jeschua und Aya begegnen ihm. Auch die Botschaft: «Lerne so zu leben, dass du dich geliebt fühlst!» Liebe, Schicksal, Leiden und der Schrei, was denn Gott mit alldem zu tun hat – so es ihn…

Mehr erfahren »

Mai 2020

Gospel-Workshop und offenes Singen mit Christina Jaccard

2. Mai, 11:00 bis 15:00
CityKirche Zug, Alpenstrasse 7
Zug, 6300
+ Google Karte

Singen befreit und ist wohl die ursprünglichste musikalische Ausdrucksform des Menschen. Die Gospellieder der afroamerikanischen Musik gelten als gesungenes Gebet. Im Workshop üben wir unter Leitung der Sängerin Christina Jaccard und David Ruosch (Piano) Lieder ein, die in den Gottesdienst am Sonntag einfliessen werden. Anmeldung: info@citykirchezug.ch Samstag, 2. Mai 2020 – Workshop 11.00 - 15.00 Uhr mit Mittagspause Sonntag, 3. Mai 2020 - Gottesdienst 9.30 – 10.30 Uhr mit Pfarrer Hans-Jörg Riwar, Christina Jaccard, Dave Ruosch und ad hoc Chor…

Mehr erfahren »

Vernissage «Göttliche Landschaft»

3. Mai, 13:30 bis 18:00
Kartause Ittingen, Warth
Warth-Weiningen, TG 8532 Schweiz
+ Google Karte

In der Umgebung der Kartause Ittingen und beim Kloster Fischingen setzen sich Künstlerinnen und Künstler mit eigens für das Jubiläum der beiden Thurgauer Landeskirchen geschaffenen Werken mit dem Verhältnis von Staat und Kirche auseinander. Mit dem Kunstprojekt wird die aktuelle Frage buchstäblich in den öffentlichen Raum gestellt, ob Religion lediglich Privatsache ist oder ob ihr auch eine gesellschaftliche Relevanz zukommen soll. Am 3. Mai werden die Kunstinstallationen mit einer gemeinsamen Vernissage eröffnet. Start ist in der Kartause Ittingen, danach geht…

Mehr erfahren »

Treffpunkt 3

7. Mai, 19:00 bis 22:00
Haus der Religionen, Europaplatz
Bern, BE 3008 Schweiz
+ Google Karte

Nichts ist mehr wie vorher. Eine Tragödie bringt das junge Leben von Daniel durcheinander. Wie damit leben? Wie durch Verzweiflung und Trauer einen Weg finden? Ein Beziehungsraum öffnet sich. Abba, Jeschua und Aya begegnen ihm. Auch die Botschaft: «Lerne so zu leben, dass du dich geliebt fühlst!» Liebe, Schicksal, Leiden und der Schrei, was denn Gott mit alldem zu tun hat – so es ihn denn überhaupt gibt. Die grossen Fragen unserer Existenz führen an die Grenze des Sagbaren. Darum…

Mehr erfahren »

Juni 2020

Referat und Diskussion: «Wissen, wie die Bibel entstanden ist – und jetzt?»

9. Juni, 19:00 bis 21:30
St. Anna-Kapelle, St. Annagasse 11
Zürich, 8001 Schweiz
+ Google Karte

Vom 6. bis 9. September findet der Europäische Theologiekongress nach neun Jahren wieder in Zürich statt. Sein Thema: «Heilige Schriften in der Kritik». Es werden zu diesem Kongress ausdrücklich auch theologisch interessierte Laiinnen und Laien, Pfarrerinnen und Pfarrer, kirchliche Behördenmitglieder, Interessierte aus allen Religionen, zur Teilnahme eingeladen. Es soll eine möglichst breite theologische Diskussion ausgelöst werden. Am 9. Juni veranstaltet deshalb das St. Anna Forum eine Einführung, die zur Teilnahme ermuntern soll. Die Veranstaltung wird auf dem Youtube-Kanal der Stiftung…

Mehr erfahren »

Frauenstadtrundgang: Von Utopie und Aufbruch

14. Juni, 11:00
CHF20

Am Frauenstreiktag, dem 14. Juni 2020 findet der erste Stadtrundgang des Jahres statt, ein Benefizrundgang zu Gunsten des Feministischen Streikhauses Zürich. Der Rundgang schlägt den Bogen von den 68er Protesten bis zum Frauenstreik 1991/2019: Von Utopie und Aufbruch. 1968, Zürich und die Frauen Der «Mai 1968» elektrisierte die Welt. In Zürich entlud sich die Frustration der nach​rücken den Generation vor dem Globus-Provisorium. Die Jugend kritisierte die kapi​talistische Konsumgesellschaft und lehnte die Autorität des Staats ab. Sie forderte Mitsprache und autonome…

Mehr erfahren »

Onlinepodium zum Sterben auf dem Mittelmeer

17. Juni, 20:00

Seit 1993 sind an den Aussengrenzen Europas 38‘739 Flüchtlinge umgekommen. Viele sind im Mittelmeer ertrunken, wurden erschossen oder sind erstickt. Und das sind nur die bekannten Fälle. Sie werden von UNITED against Refugee Deaths exakt dokumentiert und aufgelistet. Anlässlich des Flüchtlingstages organisiert die Offene Kirche Bern ein Podium zum Thema. Es diskutieren: • Hasan Hawar, der die Flucht über das Mittelmeer und die Balkanroute selbst erlebt hat • Mattea Meyer, SP-Nationalrätin Zürich • Till Rummenhohl, ehemaliges Rettungsteammitglied von SOS MEDITERRANEE…

Mehr erfahren »

Frauenstadtrundgang: «Plötzlich bist du eine Ausgestossene»

20. Juni, 16:15
Sigi-Feigel-Terrasse, Sigi-Feigel-Terrasse
8001 Zürich, Schweiz
+ Google Karte
CHF20

Anlässlich des Weltflüchtlingtags werfen wir einen Blick zurück: «Plötzlich bist du eine Ausgestossene» Schweizerische Flüchtlingspolitik 1933–1945 Viele «ausgestossene» Jüdinnen und Juden versuchten während der Naziherrschaft in Deutschland, in die Schweiz zu fliehen, so auch nach Zürich. Auf unserem Rundgang begegnen wir einigen dieser Geflüchteten und erzählen vom Alltag bekannter und unbekannter Emigrant*innen. Auch die Haltung der Bevölkerung und die schweizerische Flüchtlingspolitik gegenüber Jüdinnen und Juden sind Thema des Rundgangs. Anmeldung: info@frauenstadtrundgangzuerich.ch (durch die Corona-Situation obligatorisch!) Einzelpreis: Fr. 20.-/Fr. 15.- (AHV,…

Mehr erfahren »

A+W Impuls: Selbsttranszendenz, ein Anknüpfungspunkt für die Kirche?

22. Juni, 15:00 bis 17:00

Was ist es, das uns bis in unseren Kern berührt? Was reisst uns über die Grenzen unseres Selbst hinaus? Und warum erleben wir diese Momente als heilig? Hans Joas forscht zum Heiligen – oder zur Erfahrung der Selbsttranszendenz. Wie können wir als Kirche an die Erfahrung der Selbsttranszendenz anknüpfen, um Menschen das Evangelium zu vermitteln? Dazu erhalten wir Impulse von Hans Joas und Niklaus Peter. Hans Joas ist Soziologe und Philosoph. Niklaus Peter ist Pfarrer am Zürcher Fraumünster. Er setzt…

Mehr erfahren »

August 2020

Theos OffenBar

17. August, 19:00 bis 21:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine ganztägige Veranstaltung, die um 7:00pm Uhr am 17. Tag des Monats stattfindet und bis zum 17. Dezember 2020 wiederholt wird.

Bauhütte St. Oswald, Kirchenstrasse 9
Zug, Zug Schweiz
+ Google Karte

Theos OffenBar will ein Dialograum sein für offene, nährende Gespräche über Gott und die Welt. In geschütztem Rahmen mit Kaminfeuergespräch-Charakter soll es um Begegnung unter Menschen gehen, ums Kennenlernen und ums Lernen überhaupt. Theos OffenBar steht allen Interessierten offen, unabhängig von Konfession und Religion. Bar geöffnet ab 19.00 Uhr, Gesprächsbeginn jeweils 19.30 Uhr Neu findet Theos OffenBar jeweils am 17. des Monats statt und an einem neuen Ort!

Mehr erfahren »

«Ein gantzer musicus» – Zwinglis Musik

21. August, 20:00
Evangelisch-reformierte Kirche Zug, Alpenstrasse 7
Zug, ZG 6300 Schweiz
+ Google Karte

«Ein gantzer musicus» soll der der Reformator Huldrych Zwingli gewesen sein. Dies zumindest vermerkt der Chronist aus dem gegnerischen Lager, Johannes Salat. Er muss über ein aussergewöhnliches Talent verfügt haben. Spielte er doch die gängigen Instrumente der Renaissance virtuos. Er begleitete seinen Gesang mit der Laute, strich das «Rabögli», spielte Flöte und schreckte auch vor dem «Sackpfyff» nicht zurück. Das war auch seinen Gegnern bekannt, und sie verspotteten ihn als «luthenschlager» und «evangelischen pfyffer». Der Abend in der CityKircheZug ist…

Mehr erfahren »

Frauenstadtrundgang «Von Krieg, Brot und Klassenkampf»

23. August, 11:00 bis 12:30

Frauenstadtrundgang in Zürich zur Mobilisierung der Frauen 1914–1918 Während die Schweizer Soldaten zur Untätigkeit verurteilt an den Landesgrenzen stehen, werden die Frauen aktiv und stellen sich in den Dienst der Öffentlichkeit. Sie organisieren Haushaltungs- und Gemüsebaukurse und verteilen Lebensmittel an die Armen. Mit Suppenküchen, Soldatenstuben und Wäschereien kümmern sie sich um das Wohl der Männer an der Grenze. Als Künstlerinnen kämpfen sie für den Frieden. Nicht zuletzt gehen sie auf politischem Weg gegen Teuerung, Verelendung, Arbeitslosigkeit und Massenarmut vor. Durch…

Mehr erfahren »

Die Entstehung der Bibel – der aktuelle Stand des Wissens

27. August, 19:00
St. Anna-Kapelle, St. Annagasse 11
Zürich, 8001 Schweiz
+ Google Karte

Die Entstehung der Bibel - der aktuelle Stand des Wissens und was dieses Wissen für den Glauben bedeutet Referat: Konrad Schmid Podium: Konrad Schmid, Sibylle Forrer, Markus Giger, Irene Gysel Konrad Schmid, Professor für Altes Testament, hat zusammen mit Jens Schröter eine umfassende und gut lesbare Beschreibung der Entstehung der Bibel verfasst, eine Zusammenfassung des aktuellen Wissensstandes. Er wird das Buch im ersten Teil des Abends vorstellen. Welche Autorität hat die Schrift noch nach ihrer «Entzauberung»? Und was heisst es…

Mehr erfahren »

Memories of Ulster – History, Poetry and Songs from Northern Irland with Bruce Mathers

28. August, 20:00
Evangelisch-reformierte Kirche Zug, Alpenstrasse 7
Zug, ZG 6300 Schweiz
+ Google Karte

Nordirland ist England seit Hunderten von Jahren ein Dorn im Auge. Der englische König unterwarf den rebellischsten Teil des katholischen Irlands durch massive Kolonisierung im siebzehnten Jahrhundert. Und das war noch lange nicht das Ende der Geschichte: Auch heute noch ist der daraus resultierende Konflikt das bei weitem größte Problem in den Brexit-Verhandlungen. Bruce Mathers, selbst gebürtiger Nordire, wird die Tragödie, Komödie und Schönheit des Landes in einer Auswahl seiner Lieder und Gedichte und in Bildern seiner Städte und Landschaften…

Mehr erfahren »

Frauenstadtrundgang «Von Utopie und Aufbruch»

29. August, 14:00 bis 15:30

Der Frauenstadtrundgang präsentiert die folgende Stadtführung zur Ausstellung «Ausbruch und Rausch» (21.08.2020–04.10.2020) im Museum Strauhof, Zürich: Im internationalen Jahr der Frau 1975 fand in der Städtischen Kunstkammer zum Strauhof eine aufsehenerregende Ausstellung statt, die zu einem wahren Publikumserfolg wurden: «Frauen sehen Frauen. Eine gefühlvolle, gescheite, gefährliche Schau.» 34 feministische Ausstellungsmacherinnen, unter ihnen Bice Curiger und Doris Stauffer, thematisierten anhand diverser Medien den Alltag von Frauen und die patriarchalen Strukturen unserer Gesellschaft. In unserem Rundgang «Von Utopie und Aufbruch. 1968, Zürich…

Mehr erfahren »

Frauenstadtrundgang «Bezichtigt, gefoltert, hingerichtet»

30. August, 11:00 bis 12:30

Frauenstadtrundgang zur Hexenverfolgung in Zürich Zwischen 1487 und 1701 wurden im Zürcher Hoheitsgebiet 80 Frauen und 5 Männer als sogenannte Hexen hingerichtet. Der Rundgang erinnert an ihr Schicksal, an die Ungerechtigkeit und das Leid, das allen als Hexen bezichtigten Menschen widerfahren ist. Der Rundgang zeigt, welches Bild sich die Bevölkerung von den angeblichen Hexen machte und welche Rolle die Kirche und die Stadträte dabei spielten. Vorgestellt wird Agatha Studler, die einzige als Hexe hingerichtete Stadtzürcherin. Und es wird erläutert, warum…

Mehr erfahren »

September 2020

Kurs Basiswissen Patientenverfügung

3. September, 14:00 bis 16:30

In der Gruppenberatung vermittelt die Ethikerin Patrizia Kalbermatten-Casarotti Basiswissen über Patientenverfügungen und Vorsorgedokumente und unterstützt bei deren Erstellung. Die Teilnahmegebühr beträgt 80 Franken. Weitere Informationen: Kurs Basiswissen Patientenverfügung

Mehr erfahren »

Gemeinschaft gestalten in Zürich: Cluster-Wohnen

3. September, 19:00 bis 21:00
St. Anna-Kapelle, St. Annagasse 11
Zürich, 8001 Schweiz
+ Google Karte

Die Gesellschaft in Zürich ist bunt: Auf kleinem Raum werden verschiedenste Lebensentwürfe gelebt. Doch Berührungspunkte weisen sie nur vereinzelt auf: Die Credit-Suisse-Mitarbeiterin, die deutsche Studentin im ersten Semester, die Reinigungskraft ohne Identitätspapiere, die Sachbearbeiterin eines KMU – sie begegnen sich kaum je. Wie die jüngste Krise gezeigt hat, ist die Herausforderung, als Gemeinschaft füreinander Verantwortung zu übernehmen, aktueller denn je. St. Anna will wissen: Wie muss Wohnraum gestaltet sein, damit Zürich der Bedürfnisvielfalt einer so pluralen Gesellschaft gerecht werden kann?…

Mehr erfahren »

Frauenstadtrundgang «Zapfhahn und Suppenhuhn»

5. September, 16:00 bis 17:30

Ein historischer Stadtrundgang zu Essen und Trinken Was wir essen und trinken, die Zubereitung der Speisen und die Sitten bei Tisch haben sich im Lauf der Zeit verändert. Die Produktion und der Konsum von Lebensmitteln widerspiegeln die unterschiedlichen Rollen von Frauen und Männern in der Gesellschaft. Das Bier und das Schlachten, zum Beispiel, waren Männersache und auch die Vegetarismus-Bewegung wurde in ihren Anfängen stark von Männern geprägt. Warum exotische Gewürze den Frauen das Gebären erleichtern und die männliche Lust fördern…

Mehr erfahren »

Podium: Suizid bei Jugendlichen

10. September, 20:00
CityKirche Zug, Alpenstrasse 7
Zug, 6300
+ Google Karte

Das Thema Suizid bei Jugendlichen steht anlässlich des Welttages zur Suizidprävention am 10. September im Fokus der Veranstaltung. Stephan Kupferschmid, Chefarzt Adoleszentenpsychiatrie Winterthur, eröffnet den Abend mit einem Fachreferat. Im Anschluss findet ein Podium mit folgenden Fachleuten und Betroffenen statt: Denise Ghilardi, Systemische Beraterin und Pädagogin, Triangel Beratung, Zug; Heidi Jans-Dejung, betroffene Mutter; Stefan Kupferschmid; Monika Ulmann, Seelsorgerin.

Mehr erfahren »

Matinéegespräch: Gutes Zusammenleben – wie geht das?

13. September, 11:00 bis 12:30
Stadtbibliothek Schmiedenhof Basel, Schmiedenhof 10
Basel, 4001 Schweiz
+ Google Karte

Die Pandemie hat unser Zusammenleben von einem Tag auf den anderen gründlich umgekrempelt. Dadurch bekommen auch die Fragen des ZeitSicht Matinéegesprächs, das eigentlich schon am 22. März hätte stattfinden sollen, neue Aktualität: Wie können wir ein gutes Zusammenleben gestalten? Wie gehen wir mit Nachbarn um, mit Andersdenkenden, Minderheiten oder Migrantinnen? Wie integrieren wir alte und beeinträchtigte Menschen in die Gesellschaft? Wie lassen sich Erfahrungen aus der Familie auf die Politik übertragen? Darüber unterhalten sich die Nationalrätin und Ökonomin Samira Marti…

Mehr erfahren »

Theos OffenBar

17. September, 19:00 bis 21:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine ganztägige Veranstaltung, die um 7:00pm Uhr am 17. Tag des Monats stattfindet und bis zum 17. Dezember 2020 wiederholt wird.

Bauhütte St. Oswald, Kirchenstrasse 9
Zug, Zug Schweiz
+ Google Karte

Theos OffenBar will ein Dialograum sein für offene, nährende Gespräche über Gott und die Welt. In geschütztem Rahmen mit Kaminfeuergespräch-Charakter soll es um Begegnung unter Menschen gehen, ums Kennenlernen und ums Lernen überhaupt. Theos OffenBar steht allen Interessierten offen, unabhängig von Konfession und Religion. Bar geöffnet ab 19.00 Uhr, Gesprächsbeginn jeweils 19.30 Uhr Neu findet Theos OffenBar jeweils am 17. des Monats statt und an einem neuen Ort!

Mehr erfahren »

Forum christlicher Führungskräfte

18. September, 9:00 bis 18:30
Kongresszentrum Parkarena, Barbara-Reinhart-Strasse 24
Winterthur, 8404 Schweiz
+ Google Karte

Kongress für Führungskräfte zum Thema «Frohes Schaffen!». Ist das Floskel, Ironie oder Motivationsspritze? Der Gruss für eine gute Arbeitsmoral lässt viel Spielraum für spannende Interpretationen zwischen Erfolgsdruck und Erfolgserlebnis. Das Forum christlicher Führungskräfte 2020 zeigt auf, wie Führungsverantwortung von der Pflicht zur Kür wird. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde das Programm leicht gestrafft. Kosten: Vorverkauf 340 Franken (inkl. Verpflegung). Keine Tageskasse. Weitere Informationen zum Schutzkonzept und zum Programm auf der Website des Veranstalters.

Mehr erfahren »

«Utrechter Te Deum» und «Utrechter Jubilate» im Grossmünster

19. September, 19:30 bis 20:30
Grossmünster Zürich, Münsterplatz
Zürich, ZH 8001 Schweiz
+ Google Karte

Die Coronavirus-Pandemie beeinflusst das kirchliche und konzertante Leben nachhaltig. Das Kantorat Grossmünster möchte in der Zeit der vorsichtigen Öffnung Konzerte zur Ermutigung anbieten. Am Bettagswochende werden daher Georg Friedrich Händels «Utrechter Jubilate» und «Utrechter Te Deum» mit entsprechendem Schutzkonzept aufgeführt. Collegium Vocale Grossmünster | La Chapelle Ancienne Orchester mit historischen Instrumenten; Leitung Kantor Daniel Schmid. Nummerierte Plätze zum Einheitspreis von 35 Franken | Kinder 15 Franken. Türöffnung jeweils eine Stunde vor Beginn; Abendkasse für Restkarten 30 Minuten vor Beginn. Das Konzert…

Mehr erfahren »

Frauenstadtrundgang: Unternehmerinnen des 19. Jahrhunderts

20. September, 11:00 bis 12:30

Auf dem Rundgang entlang der Zürcher Bahnhofstrasse begegnen die Teilnehmerinnen politisch, beruflich und gemeinnützig engagierten Frauen sowie ihren zahlreichen Unternehmungen. Die Frauen gründeten Spitäler und Ausbildungsstätten, behaupteten sich als Unternehmerinnen in der Privatwirtschaft oder waren Pionierinnen gesellschaftlicher Reformen. Mit ihren Projekten stiessen sie in der männerdominierten Gesellschaft des frühen 20. Jahrhunderts oft auf Skepsis und Widerstände. Was ihnen half sich dennoch durchzusetzen, war ein engmaschiges Beziehungsnetz von Freundinnen und Mitstreiterinnen in Verbänden und Vereinen. Frauenfreundschaften wurden deshalb wiederholt angefeindet, lächerlich…

Mehr erfahren »

Ökumenischer Bettags-Gottesdienst

20. September, 14:30

Kantonaler ökumenischer Bettags-Gottesdienst «Ich wünsche mir» für Menschen mit und ohne Behinderung. Mit der katholischen Katechetin Rita Mathis und der reformierten Pfarrerin Anna Behr. Flyer mit weiteren Informationen

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren