Lade Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

August 2020

Rauminstallation zu Bruder Klaus

1. August 2020, 9:00 bis 30. Juni 2021, 19:00

Der Bauer und Einsiedler Niklaus von Flüe, Bruder Klaus genannt, hat das «Stanser Verkommnis» von 1481 vermittelt. Dieses Bündnis hielt ein erstes Mal so etwas wie eine Verfassungsstruktur fest und legte so die Grundlagen für den Zusammenhalt der Schweizerischen Eidgenossenschaft. Am 4. Dezember 1482 siegelte Bruder Klaus seinen Brief an die Berner Ratsherren. Verwundert dankt er, dass die politischen Verantwortungsträger auf seinen Rat gehört haben, und schreibt ihnen, was es pragmatisch zu tun gilt und was in der Frömmigkeit gefordert…

Mehr erfahren »

September 2020

«Utrechter Te Deum» und «Utrechter Jubilate» im Grossmünster

19. September, 19:30 bis 20:30
Grossmünster Zürich, Münsterplatz
Zürich, ZH 8001 Schweiz
+ Google Karte

Die Coronavirus-Pandemie beeinflusst das kirchliche und konzertante Leben nachhaltig. Das Kantorat Grossmünster möchte in der Zeit der vorsichtigen Öffnung Konzerte zur Ermutigung anbieten. Am Bettagswochende werden daher Georg Friedrich Händels «Utrechter Jubilate» und «Utrechter Te Deum» mit entsprechendem Schutzkonzept aufgeführt. Collegium Vocale Grossmünster | La Chapelle Ancienne Orchester mit historischen Instrumenten; Leitung Kantor Daniel Schmid. Nummerierte Plätze zum Einheitspreis von 35 Franken | Kinder 15 Franken. Türöffnung jeweils eine Stunde vor Beginn; Abendkasse für Restkarten 30 Minuten vor Beginn. Das Konzert…

Mehr erfahren »

Frauenstadtrundgang: Unternehmerinnen des 19. Jahrhunderts

20. September, 11:00 bis 12:30

Auf dem Rundgang entlang der Zürcher Bahnhofstrasse begegnen die Teilnehmerinnen politisch, beruflich und gemeinnützig engagierten Frauen sowie ihren zahlreichen Unternehmungen. Die Frauen gründeten Spitäler und Ausbildungsstätten, behaupteten sich als Unternehmerinnen in der Privatwirtschaft oder waren Pionierinnen gesellschaftlicher Reformen. Mit ihren Projekten stiessen sie in der männerdominierten Gesellschaft des frühen 20. Jahrhunderts oft auf Skepsis und Widerstände. Was ihnen half sich dennoch durchzusetzen, war ein engmaschiges Beziehungsnetz von Freundinnen und Mitstreiterinnen in Verbänden und Vereinen. Frauenfreundschaften wurden deshalb wiederholt angefeindet, lächerlich…

Mehr erfahren »

Ökumenischer Bettags-Gottesdienst

20. September, 14:30

Kantonaler ökumenischer Bettags-Gottesdienst «Ich wünsche mir» für Menschen mit und ohne Behinderung. Mit der katholischen Katechetin Rita Mathis und der reformierten Pfarrerin Anna Behr. Flyer mit weiteren Informationen

Mehr erfahren »

«Utrechter Te Deum» und «Utrechter Jubilate» im Grossmünster

20. September, 17:00 bis 18:00
Grossmünster Zürich, Münsterplatz
Zürich, ZH 8001 Schweiz
+ Google Karte

Die Coronavirus-Pandemie beeinflusst das kirchliche und konzertante Leben nachhaltig. Das Kantorat Grossmünster möchte in der Zeit der vorsichtigen Öffnung Konzerte zur Ermutigung anbieten. Am Bettagswochende werden daher Georg Friedrich Händels «Utrechter Jubilate» und «Utrechter Te Deum» mit entsprechendem Schutzkonzept aufgeführt. Collegium Vocale Grossmünster | La Chapelle Ancienne Orchester mit historischen Instrumenten; Leitung Kantor Daniel Schmid. Nummerierte Plätze zum Einheitspreis von 35 Franken | Kinder 15 Franken. Türöffnung jeweils eine Stunde vor Beginn; Abendkasse für Restkarten 30 Minuten vor Beginn. Das Konzert…

Mehr erfahren »

Gemeinschaft gestalten in Zürich: Zwischenraumnutzung

21. September, 19:00 bis 21:00
St. Anna-Kapelle, St. Annagasse 11
Zürich, 8001 Schweiz
+ Google Karte

Leerstand bedeutet Stillstand. Flexible Nutzungsmodelle sind jedoch noch immer die Ausnahme, was durch die jüngste Krise noch unterstrichen wird. Ein klares Spannungsfeld in einer Stadt, in der bezahlbarer Wohn-, Wirk- und Lebensraum knappe Ressourcen sind.Zwischenraumnutzungen sind eine Herausforderung für Hausbesitzer*innen. Zugleich bieten sie die Möglichkeit, Belegungslücken in Wohnhäusern und Bürogebäuden produktiv zu nutzen – und individuell Gestaltungsräume zu fördern. Ein Modell, das für Kirchen gleichermassen interessant sein könnte, da auch sie sich immer öfter mit Leerstand konfrontiert sehen.St. Anna will…

Mehr erfahren »

Konzernverantwortungsinitiative: Lösung oder Falle?

21. September, 19:30 bis 21:30
Caritas Zürich, Beckenhofstr. 16
Zürich, Schweiz
+ Google Karte

Die Initiative greift ein wichtiges ethisches Anliegen auf: Mensch und Natur sollen nicht weiterhin ausgebeutet werden. Nach Ansicht der Gegner schiesst die Initiative aber weit über das Ziel hinaus. Der Gegenvorschlag des Nationalrates, der die Anliegen der Initiative ohne deren Mängel übernommen hätte, wurde im eidgenössischen Parlament versenkt. Genügt der zahme Gegenvorschlag des Ständerates? Wie verhalten wir uns an der Urne? Eine spannende Diskussion steht bevor. Podiumsteilnehmer/innen: - Dr. Kathy Riklin, Alt-Nationalrätin CVP - Samuel Schweizer, Rechtsanwalt und Unternehmer (Ernst…

Mehr erfahren »

Frauenritual «Dunkelzeit und Allerseelen»

22. September, 19:30
Heiliggeistkirche Bern, Spitalgasse 44
Bern, Bern 3011 Schweiz
+ Google Karte

Dank den Kräften von Erde, Wasser, Sonnenlicht und menschlicher Arbeit sind Blumen erblüht und Früchte, Gemüse und Nüsse gereift. Und nun, zum Fest des Erntedankes biegen sich die Tische unter Körben voller Äpfel und Birnen, Trauben und Nüssen. Maiskolben, Kürbisse und Sonnenblumen leuchten gelb und orange dazwischen. Wir dürfen uns beschenken lassen von dieser Fülle und uns erfüllen lassen von Dankbarkeit. Dankbarkeit für alles, was uns nährt und stärkt, Dankbarkeit für alles, was uns durch Winter und harte Zeiten trägt.…

Mehr erfahren »

«Was Bilder mit uns machen» – Die Darstellung von Menschen mit einer Behinderung im Film

25. September, 14:00 bis 17:00

Filme tragen mit Bild, Geräuschen, Musik und Sprache tatsächliche und scheinbare Realitäten in unser Leben hinein und prägen so unsere Haltung gegenüber Themen. Wie werden nun Menschen mit Behinderung im Film dargestellt? Welche Gedanken und Emotionen werden vermittelt? Welche Einstellungen und Appelle sind damit verbunden? Diesen Fragen wollen wir mit Hilfe von Filmausschnitten, einem Vortrag des Zürcher Filmkritikers Alex Oberholzer und einem anschliessenden Gespräch mit der Disability-Forscherin und Künstlerin Nina Mühlemann, sowie dem Schauspieler Joel Basman nachgehen. Eine Veranstaltung der…

Mehr erfahren »

Workshop: Auf der Suche nach der inneren Heilkraft

26. September, 14:00 bis 18:00
CityKirche Zug, Alpenstrasse 7
Zug, 6300
+ Google Karte

Mystikerinnen und Mystiker verschiedener Religionen berichten von einer inneren Quelle in jedem Menschen. Aus ihr fliesst Heilung. Durch verschiedene Zugänge wollen wir in diesem Workshop die Quelle der Heilung näher kennenlernen. Leitung des Workshops:  Monika Ulmann, Jin Shin Jyutsu-Praktikerin, ehemalige Psychiatrieseelsorgerin und Andreas Haas, Pfarrer, ehemaliger Psychiatrieseelsorger. Alle sind willkommen. Es sind keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich. Bequeme Kleidung mitbringen. Anmeldung bis 23.9.2020 an: irene.schaer@citykirchezug.ch. Kollekte zur Deckung der Unkosten.

Mehr erfahren »

Oktober 2020

Interreligiöses Gebet «Herbst»

13. Oktober, 18:30
Heiliggeistkirche Bern, Spitalgasse 44
Bern, Bern 3011 Schweiz
+ Google Karte

Hindus und Konfessionslose, Jüdinnen, Jains und Moslems, Yorubas, Christinnen und Sikhs: «Heiliggeist interreligiös» sind Menschen von der Basis, die ausserhalb der offiziellen Vertretung der Religionen den Dialog suchen. Die Gruppe «Heiliggeist interreligiös» trifft sich viermal jährlich, betet gemeinsam, besucht sich und lädt zu gemeinsamen Veranstaltungen ein. Wir hören heilige Texte, interpretieren sie, loben, bitten um Vergebung, danken, singen, werden meditativ still und segnen. Weitere Informationen hier.

Mehr erfahren »

Theos OffenBar

17. Oktober, 19:00 bis 21:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine ganztägige Veranstaltung, die um 7:00pm Uhr am 17. Tag des Monats stattfindet und bis zum 17. Dezember 2020 wiederholt wird.

Bauhütte St. Oswald, Kirchenstrasse 9
Zug, Zug Schweiz
+ Google Karte

Theos OffenBar will ein Dialograum sein für offene, nährende Gespräche über Gott und die Welt. In geschütztem Rahmen mit Kaminfeuergespräch-Charakter soll es um Begegnung unter Menschen gehen, ums Kennenlernen und ums Lernen überhaupt. Theos OffenBar steht allen Interessierten offen, unabhängig von Konfession und Religion. Bar geöffnet ab 19.00 Uhr, Gesprächsbeginn jeweils 19.30 Uhr Neu findet Theos OffenBar jeweils am 17. des Monats statt und an einem neuen Ort!

Mehr erfahren »

«Information, (Ver-)Fälschung, Lüge» – Film und Propaganda

19. Oktober, 19:00 bis 21:00
Paulus-Akademie Zürich, Pfingstweidstrasse 28
Zürich, ZH 8005 Schweiz
+ Google Karte

Bilddokumente zählen zu den wichtigsten Informationsquellen, lassen sich aber auch relativ leicht manipulieren. Entsprechend hoch ist die Zahl der Regimes, die das Medium Film in propagandistischer Absicht einsetzen. Hitler und Stalin waren dabei Wegbereiter, aber auch die Einführung der Schweizer Filmwochenschau war 1940 an einen Propagandaauftrag gekoppelt. Wegen seiner höheren Glaubwürdigkeit ist paradoxerweise der Dokumentarfilm besonders geeignet, für Propagandazwecke missbraucht zu werden. Und gerade in jüngster Zeit erleben filmische Fake News in den Social Media eine neue Blüte. Der Vortrag…

Mehr erfahren »

Lesung mit Usama al Shamani

21. Oktober, 20:00 bis 22:00
CityKirche Zug, Alpenstrasse 7
Zug, 6300
+ Google Karte

Usama Al Shahmani, geboren 1971 in Bagdad und aufgewachsen in Qalat Sukar (Nasiriya) hat arabische Sprache und moderne arabische Literatur studiert. Er publizierte drei Bücher über arabische Literatur, bevor er 2002 als Flüchtling in die Schweiz kam. Er arbeitet heute als Buchautor, Dolmetscher und Kulturvermittler und übersetzt ins Arabische, u. a.  «Fräulein Stark» von Thomas Hürlimann. «In der Fremde sprechen die Bäume arabisch» ist sein erster Roman. Mit «Im Fallen lernt die Feder fliegen» ist ein weiterer in diesem Herbst…

Mehr erfahren »

Tanzgottesdienst: Tanz im Verwehen

25. Oktober, 10:00

Der Tanzgottesdienst reflektiert ein Thema, das durch die gegenwärtige Pandemie wieder verstärkt ins Bewusstsein gekommen ist, aber eigentlich ganz elementar zu unserem Menschsein gehört. Ob wir daran denken oder nicht – wir sind endliche, vergängliche Wesen, von Kopf bis Fuss, jeden Moment. Wir atmen ein und atmen aus und sind kaum mehr als ein Hauch, der unversehens verweht. Wenn wir darum wissen, kann der Moment zu einem Tanz werden, der seine Nichtigkeit lebt und sich in der Gegenwart Gottes am Augenblick…

Mehr erfahren »

Ein Abend mit Pater Anselm Grün und Pianist David Plüss

25. Oktober, 17:00
Thomaskirche Liebefeld, Buchenweg 23
Liebefeld, BE 3097 Schweiz
+ Google Karte

Zweifel wird oft negativ gesehen. Er bietet aber auch eine Chance, um weiterzukommen und einen bewussten nächsten Schritt zu wagen, verkrustete Strukturen aufzubrechen und Neues zu entdecken. Der Buchautor und Benediktinerpater Pater Anselm Grün geht der Frage nach, wie sich der Zweifel und die Sehnsucht nach Gewissheit ergänzen: Gemeinsam mit dem Pianisten David Plüss tritt er in der Kirchgemeinde Köniz auf. Im Dialog mit inspirierenden Texten und Gedanken sowie musikalischen Klangbildern entfalten die beiden ihr Programm. Es erwartet Sie ein Abend,…

Mehr erfahren »

Tagung: Mit Fundraising durchstarten

26. Oktober, 13:00 bis 17:00
Tituskirche Basel, Im Tiefen Boden 75
Basel, 4059
+ Google Karte
CHF50

Eine tolle Idee – doch wie soll sie mit beschränkten Ressourcen realisiert werden? Diese Frage werden sich in den nächsten Jahren immer mehr Kirchgemeinden stellen, zumal die Steuereinnahmen Corona-bedingt zurückgehen werden. Da kommt die Möglichkeit von Fundraising ins Spiel: Menschen lassen sich von einer Idee begeistern und werden zu Unterstützenden. An dieser Tagung von A+W Bildungkirche können Teilnehmende prüfen, welche Perspektiven Fundraising für ihre Gemeindesituationen eröffnet. Workshops vertiefen einzelne Themenbereiche: Die Profilierung der Kirchgemeinde als Grundlage, Anträge bei Stiftungen, Ansprache…

Mehr erfahren »

Podiumsdiskussion zur Konzernverantwortungsinitiative

28. Oktober, 20:00 bis 22:00
CityKirche Zug, Alpenstrasse 7
Zug, 6300
+ Google Karte

Zur Konzernverantwortungsinitiative führt die CityKircheZug einen Abend durch, der nach einem einführenden Referat auf dem Panel die Positionen aufzeigen und zur Diskussion bringen will. So will sie einen Beitrag zur Meinungsbildung auf dem Platz Zug leisten. Theologisch-ethisches Impulsreferat: Dr. Thomas Wallimann-Sasaki (Wirtschaftsethiker) Podium: Anna Bieri (Kantonsrätin CVP in Zug), Prof. Hans-Ueli Vogt (Nationalrat SVP), Martin Fasser (Präsident Zug Commodity Association) Musik: Jonas Inglin und Maurus Twerenbold (Posaunen).

Mehr erfahren »

Impulsabend mit Podiumsdiskussion zur Konzernverantwortungsinitiative

28. Oktober, 20:00
Evangelisch-reformierte Kirche Zug, Alpenstrasse 7
Zug, ZG 6300 Schweiz
+ Google Karte

Zur Konzernverantwortungsinitiative führt die CityKircheZug einen Abend durch, der nach einem einführenden Referat auf dem Panel die Positionen aufzeigen und zur Diskussion bringen will. So will sie einen Beitrag zur Meinungsbildung auf dem Platz Zug leisten. Theologisch-ethisches Impulsreferat: Dr. Thomas Wallimann-Sasaki (Wirtschaftsethiker) Podium: Anna Bieri (Kantonsrätin CVP in Zug), Prof. Hans-Ueli Vogt (Nationalrat SVP), Martin Fasser (Präsident Zug Commodity Association) Musik: Jonas Inglin und Maurus Twerenbold (Posaunen)

Mehr erfahren »

Lunchkonzert Herbst

30. Oktober, 12:15 bis 13:00
Evangelisch-reformierte Kirche Zug, Alpenstrasse 7
Zug, ZG 6300 Schweiz
+ Google Karte

Lunchkonzert Herbst – mit Solisten der Zuger Sinfonietta Zug, Reformierte Kirche, Alpenstrasse Freitag, 30. Oktober 2020, 12.15 – 13.00 Uhr Im Lunchkonzert Herbst gelangen neben zwei Triosonaten von Händel auch dreistimmige Sinfonien von Johann Sebastian Bach zur Aufführung. In der Mitte des Konzerts thront die Partita für Fagott Solo von Gordon Jacob. Lassen Sie sich in diesem Lunchkonzert von zwei Oboen, Fagott und Cembalo musikalisch verwöhnen und vom Alltag ablenken!  Programm Georg Friedrich Händel – Triosonate F-Dur HWV 405 –…

Mehr erfahren »

November 2020

Gedenkfeier für verstorbene Kinder und Jugendliche

1. November, 16:00
Heiliggeistkirche Bern, Spitalgasse 44
Bern, Bern 3011 Schweiz
+ Google Karte

Die Feier bietet Eltern, Geschwistern, Grosseltern, weiteren Betroffenen und begleitenden Fachpersonen Raum für gemeinsames Erinnern, Teilen, Weitergehen. Anschliessend gibt es Gelegenheit zum Verweilen und Beisammensein bei Kaffee und Kuchen. Gestaltung: • Daniel Lüscher, Pfarrer ref. Kirchgemeinde Wohlen b. Bern • Betroffene Eltern • Chor Singflut und Christoph Wiesmann (Saxophon und Oboe) • Annyett König, Verein familientrauerbegleitung.ch • Ursula Burren, Hebamme, Lebens- und Trauerbegleiterin • Daniela Koch, Hebamme • Fränzi Aeberhard und Arabel Mettlier, Verein Regenbogen Schweiz • Kinderbetreuung: Kinder und…

Mehr erfahren »

Kurs «Basiswissen praktische Ethik 2020» (Termin II)

10. November, 9:00 bis 16:00
chf390

Täglich sind Behandlungsteams in Spitälern und Einrichtungen der Langzeitpflege sowie Behindertenarbeit mit schwierigen Situationen konfrontiert, immer wieder müssen heikle Entscheidungen getroffen werden: Wie soll das Behandlungsteam beispielsweise mit einer Patientin umgehen, die ihre Medikamente nicht mehr einnehmen will? Wie sieht es aus, wenn ein Bewohner die tägliche Körperpflege verweigert? Die Ethik bietet in der Auseinandersetzung mit schwierigen Situationen eine zusätzliche Perspektive zur eigenen fachlichen. In diesem eintägigen Kurs «Basiswissen praktische Ethik» geht es darum, den Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmern ethisches Handwerkzeug…

Mehr erfahren »

Theos OffenBar

17. November, 19:00 bis 21:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine ganztägige Veranstaltung, die um 7:00pm Uhr am 17. Tag des Monats stattfindet und bis zum 17. Dezember 2020 wiederholt wird.

Bauhütte St. Oswald, Kirchenstrasse 9
Zug, Zug Schweiz
+ Google Karte

Theos OffenBar will ein Dialograum sein für offene, nährende Gespräche über Gott und die Welt. In geschütztem Rahmen mit Kaminfeuergespräch-Charakter soll es um Begegnung unter Menschen gehen, ums Kennenlernen und ums Lernen überhaupt. Theos OffenBar steht allen Interessierten offen, unabhängig von Konfession und Religion. Bar geöffnet ab 19.00 Uhr, Gesprächsbeginn jeweils 19.30 Uhr Neu findet Theos OffenBar jeweils am 17. des Monats statt und an einem neuen Ort!

Mehr erfahren »

Dezember 2020

Theos OffenBar

17. Dezember, 19:00 bis 21:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine ganztägige Veranstaltung, die um 7:00pm Uhr am 17. Tag des Monats stattfindet und bis zum 17. Dezember 2020 wiederholt wird.

Bauhütte St. Oswald, Kirchenstrasse 9
Zug, Zug Schweiz
+ Google Karte

Theos OffenBar will ein Dialograum sein für offene, nährende Gespräche über Gott und die Welt. In geschütztem Rahmen mit Kaminfeuergespräch-Charakter soll es um Begegnung unter Menschen gehen, ums Kennenlernen und ums Lernen überhaupt. Theos OffenBar steht allen Interessierten offen, unabhängig von Konfession und Religion. Bar geöffnet ab 19.00 Uhr, Gesprächsbeginn jeweils 19.30 Uhr Neu findet Theos OffenBar jeweils am 17. des Monats statt und an einem neuen Ort!

Mehr erfahren »

Februar 2021

Samstagsseminar 2021: «Die Besichtigung der Liebe – ein kritischer Reisebericht»

20. Februar 2021, 9:30 bis 15:30
chf1500

In modernen Gesellschaften gehört die Liebe zu den Leitsternen privaten Lebens. Sinn und Ziel unseres Daseins buchstabieren wir mittels des Codes der Liebe. Liebesmangel gilt als Unglück, Liebesentzug als Strafe, Liebeslust als Bedeutungszugewinn, Liebesintensität als Ideal geglückten Lebens. Viele Menschen verirren sich jedoch in den Labyrinthen der Liebe. Ihre Gefühle sind fragil und unreif, nicht selten prominenter Gegenstand ökonomischer Kalkulation. Die Bewirtschaftung der Liebesemotionen gleicht nicht selten einer Arbeitsbeschaffungsmassnahme. Es triumphiert eine Art trivialer Romantik: «Liebe» soll Wärme im Kältestrom…

Mehr erfahren »

Seminar «Die Besichtigung der Liebe – ein kritischer Reisebericht»

20. Februar 2021, 9:30 bis 17:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 24. April 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 26. Juni 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 25. September 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 27. November 2021

In modernen Gesellschaften gehört die Liebe zu den Leitsternen privaten Lebens. Sinn und Ziel unseres Daseins buchstabieren wir mittels des Codes der Liebe. Liebesmangel gilt als Unglück, Liebesentzug als Strafe, Liebeslust als Bedeutungszugewinn, Liebesintensität als Ideal geglückten Lebens. Viele Menschen verirren sich jedoch in den Labyrinthen der Liebe. Ihre Gefühle sind fragil und unreif, nicht selten prominenter Gegenstand ökonomischer Kalkulation. Die Bewirtschaftung der Liebesemotionen gleicht nicht selten einer Arbeitsbeschaffungsmassnahme. Es triumphiert eine Art trivialer Romantik: «Liebe» soll Wärme im Kältestrom…

Mehr erfahren »

März 2021

Gruppenberatung zu Patientenverfügung und Vorsorgedokumenten

16. März 2021, 14:00 bis 16:30
CHF80

In un­se­rer Grup­pen­be­ra­tung mit ma­xi­mal 12 Teil­neh­men­den ver­mit­telt lic. phil. Pat­ri­zia Kal­ber­mat­ten-Ca­sa­rotti Ba­sis­wis­sen über Pa­ti­en­ten­ver­fü­gun­gen und Vor­sor­ge­do­ku­men­te und un­ter­stützt Sie bei de­ren Er­stel­lung. In der Grup­pe er­hal­ten Sie auch An­re­gun­gen durch die An­lie­gen der an­de­ren Teil­neh­men­den. Kosten: Die re­gu­lä­re Teil­nah­me­ge­bühr beträgt CHF 80.– pro Person. Mit­glie­der des För­der­ve­reins Dialog Ethik er­hal­ten 70% Ra­batt. Anmeldung: Aus or­ga­ni­sa­to­ri­schen Grün­den ist eine An­mel­dung ob­li­ga­to­risch. Bitte sen­den Sie eine E-Mail an info@dialog-ethik.ch oder rufen Sie uns an (Tel. +41 44 252 42 01) Wei­te­re Inf­or­ma­tio­nen zu un­se­rem Be­ra­tungs­an­ge­bot fin­den Sie auf die­sem pdf Flyer (160…

Mehr erfahren »

April 2021

Kurs: «Basiswissen praktische Ethik 2021» (Termin I)

7. April 2021, 9:00 bis 16:00
chf390

Täglich sind Behandlungsteams in Spitälern und Einrichtungen der Langzeitpflege sowie Behindertenarbeit mit schwierigen Situationen konfrontiert, immer wieder müssen heikle Entscheidungen getroffen werden: Wie soll das Behandlungsteam beispielsweise mit einer Patientin umgehen, die ihre Medikamente nicht mehr einnehmen will? Wie sieht es aus, wenn ein Bewohner die tägliche Körperpflege verweigert? Die Ethik bietet in der Auseinandersetzung mit schwierigen Situationen eine zusätzliche Perspektive zur eigenen fachlichen. In diesem eintägigen Kurs «Basiswissen praktische Ethik» geht es darum, den Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmern ethisches Handwerkzeug…

Mehr erfahren »

Seminar «Die Besichtigung der Liebe – ein kritischer Reisebericht»

24. April 2021, 9:30 bis 17:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 24. April 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 26. Juni 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 25. September 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 27. November 2021

In modernen Gesellschaften gehört die Liebe zu den Leitsternen privaten Lebens. Sinn und Ziel unseres Daseins buchstabieren wir mittels des Codes der Liebe. Liebesmangel gilt als Unglück, Liebesentzug als Strafe, Liebeslust als Bedeutungszugewinn, Liebesintensität als Ideal geglückten Lebens. Viele Menschen verirren sich jedoch in den Labyrinthen der Liebe. Ihre Gefühle sind fragil und unreif, nicht selten prominenter Gegenstand ökonomischer Kalkulation. Die Bewirtschaftung der Liebesemotionen gleicht nicht selten einer Arbeitsbeschaffungsmassnahme. Es triumphiert eine Art trivialer Romantik: «Liebe» soll Wärme im Kältestrom…

Mehr erfahren »

Juni 2021

Seminar «Die Besichtigung der Liebe – ein kritischer Reisebericht»

26. Juni 2021, 9:30 bis 17:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 24. April 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 26. Juni 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 25. September 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 27. November 2021

In modernen Gesellschaften gehört die Liebe zu den Leitsternen privaten Lebens. Sinn und Ziel unseres Daseins buchstabieren wir mittels des Codes der Liebe. Liebesmangel gilt als Unglück, Liebesentzug als Strafe, Liebeslust als Bedeutungszugewinn, Liebesintensität als Ideal geglückten Lebens. Viele Menschen verirren sich jedoch in den Labyrinthen der Liebe. Ihre Gefühle sind fragil und unreif, nicht selten prominenter Gegenstand ökonomischer Kalkulation. Die Bewirtschaftung der Liebesemotionen gleicht nicht selten einer Arbeitsbeschaffungsmassnahme. Es triumphiert eine Art trivialer Romantik: «Liebe» soll Wärme im Kältestrom…

Mehr erfahren »

September 2021

Gruppenberatung zu Patientenverfügung und Vorsorgedokumenten

16. September 2021, 14:00 bis 16:30
CHF80

In un­se­rer Grup­pen­be­ra­tung mit ma­xi­mal 12 Teil­neh­men­den ver­mit­telt lic. phil. Pat­ri­zia Kal­ber­mat­ten-Ca­sa­rotti Ba­sis­wis­sen über Pa­ti­en­ten­ver­fü­gun­gen und Vor­sor­ge­do­ku­men­te und un­ter­stützt Sie bei de­ren Er­stel­lung. In der Grup­pe er­hal­ten Sie auch An­re­gun­gen durch die An­lie­gen der an­de­ren Teil­neh­men­den. Kosten: Die re­gu­lä­re Teil­nah­me­ge­bühr beträgt CHF 80.– pro Person. Mit­glie­der des För­der­ve­reins Dialog Ethik er­hal­ten 70% Ra­batt. Anmeldung: Aus or­ga­ni­sa­to­ri­schen Grün­den ist eine An­mel­dung ob­li­ga­to­risch. Bitte sen­den Sie eine E-Mail an info@dialog-ethik.ch oder rufen Sie uns an (Tel. +41 44 252 42 01) Wei­te­re Inf­or­ma­tio­nen zu un­se­rem Be­ra­tungs­an­ge­bot fin­den Sie auf die­sem pdf Flyer (160…

Mehr erfahren »

Seminar «Die Besichtigung der Liebe – ein kritischer Reisebericht»

25. September 2021, 9:30 bis 17:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 24. April 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 26. Juni 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 25. September 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 27. November 2021

In modernen Gesellschaften gehört die Liebe zu den Leitsternen privaten Lebens. Sinn und Ziel unseres Daseins buchstabieren wir mittels des Codes der Liebe. Liebesmangel gilt als Unglück, Liebesentzug als Strafe, Liebeslust als Bedeutungszugewinn, Liebesintensität als Ideal geglückten Lebens. Viele Menschen verirren sich jedoch in den Labyrinthen der Liebe. Ihre Gefühle sind fragil und unreif, nicht selten prominenter Gegenstand ökonomischer Kalkulation. Die Bewirtschaftung der Liebesemotionen gleicht nicht selten einer Arbeitsbeschaffungsmassnahme. Es triumphiert eine Art trivialer Romantik: «Liebe» soll Wärme im Kältestrom…

Mehr erfahren »

November 2021

Seminar «Die Besichtigung der Liebe – ein kritischer Reisebericht»

27. November 2021, 9:30 bis 17:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 24. April 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 26. Juni 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 25. September 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 27. November 2021

In modernen Gesellschaften gehört die Liebe zu den Leitsternen privaten Lebens. Sinn und Ziel unseres Daseins buchstabieren wir mittels des Codes der Liebe. Liebesmangel gilt als Unglück, Liebesentzug als Strafe, Liebeslust als Bedeutungszugewinn, Liebesintensität als Ideal geglückten Lebens. Viele Menschen verirren sich jedoch in den Labyrinthen der Liebe. Ihre Gefühle sind fragil und unreif, nicht selten prominenter Gegenstand ökonomischer Kalkulation. Die Bewirtschaftung der Liebesemotionen gleicht nicht selten einer Arbeitsbeschaffungsmassnahme. Es triumphiert eine Art trivialer Romantik: «Liebe» soll Wärme im Kältestrom…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren