Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Mai 2018

1 Paar + 2 Religionen = Chancen und Risiken für interreligiöse Paarbeziehungen

23. Mai 2018, 19:00 bis 21:00
Heiliggeistkirche Bern, Spitalgasse 44
Bern, Bern 3011 Schweiz
+ Google Karte

Referat und Diskussion zur Ausstellung«Destination Liebe»: Wie hat sich die religiöse Landschaft in den letzten 50 Jahren entwickelt? Von Stefan Huber, Professor für Empirische Religionsforschung und Theorie der interreligiösen Kommunikation, Universität Bern. Mit einem Blick zurück entwirft Stefan Huber Zukunftsperspektiven für die Schweiz.Und: Wie  kann sich die soziale Umwelt auf die Paar-Konstellation und ihre Beziehungsdynamik auswirken? Erkenntnisse aus der aktuellen Forschung.

Mehr erfahren »

Juni 2018

Bonhoeffer – Wege zur Freiheit

9. Juni 2018, 18:30
Hotel Hammer, Würzenrain 11
Eigenthal, Luzern 6013 Schweiz
+ Google Karte
sFr.90

Vortrag mit Bilddokumenten, anschliessender Diskussion und Abendessen im Beisein des Autors. In der Biografie «Bonhoeffer – Wege zur Freiheit» beschreibt Alois Prinz den lutherischen Theologen Dietrich Bonhoeffer als couragierten, politisch engagierten Pazifisten, der konfessionelle, nationale und soziale Grenzen überschritt und seine Werte mit dem Leben bezahlte. Bonhoeffer wird als überzeugende Gegenkraft zum Nationalsozialismus in Erinnerung bleiben. Eintritt mit Apéro und Abendessen: CHF 90.- Reservation: +41 (0)41 497 52 05 Weitere Informationen: Kulturagenda Hotel Hammer

Mehr erfahren »

September 2018

Die Wirklichkeit der Esoterik und die christliche Theologie

3. September 2018, 19:00
St. Anna-Kapelle, St. Annagasse 11
Zürich, 8001 Schweiz
+ Google Karte

Gibt es Brücken zwischen der Welt alter und neuer «Esoterik» und dem christlichen Glauben? Sind Christinnen und Christen, die in und aus diesem Hintergrund Heilungsarbeit praktizieren, mit ihrem Charisma in der Kirche erwünscht? Haben sie Platz  in der Kirche? Oder nur am Rande bzw. eigentlich nicht? Aus einer langen Auseinandersetzung mit der Wirklichkeit der Esoterik stellt der Psychologe Samuel Jakob einige Gesichtspunkte und Fragen an die christliche Theologie und die Entwicklung der Kirche in den Raum, die von der Theologin…

Mehr erfahren »

November 2018

Veranstaltungsreihe: «Kirchen zwischen Macht und Ohnmacht»

24. November 2018, 9:00 bis 13:00
Universität Bern, UniS, Schanzeneckstrasse 1
Bern, 3012 Schweiz
+ Google Karte

Die christlichen Landeskirchen stehen wohl vor der grössten Herausforderungen seit ihrem Bestehen. In multireligiösen und pluralen Gesellschaften erleidet ihre religiöse Deutungshoheit massive Einbussen. Sinkende Mitgliederzahlen wie auch ein zunehmender religiöser Analphabetismus machen ihnen zu schaffen. Gleichzeitig werden Kirchen gesellschaftliche Aufgaben und Verantwortungen zugestanden, die in einer Vielzahl von Gesetzen geregelt sind. Dazu gehört etwa die Ausübung von Seelsorge in Spitälern, Heimen und Gefängnissen. Kirchen bewegen sich zurzeit zwischen Macht und Ohnmacht. Das Forum für Universität und Gesellschaft nähert sich der…

Mehr erfahren »

Januar 2019

Referat «Protestantische Ethik heute»

14. Januar 2019, 19:00
St. Anna-Kapelle, St. Annagasse 11
Zürich, 8001 Schweiz
+ Google Karte

Referat des Soziologen Peter-Ulrich Merz-Benz zum Thema «Arbeit und Persönlichkeit - Protestantische Ethik heute» Kapitalismus und Individualismus sind Kinder der Reformation. Ihre Wirkungen sind noch heute spürbar. Was haben sie ausgelöst, für unser für unser Selbstverständnis, für unser Verständnis der Arbeitswelt, der Sozialwelt? Wo blenden wir Zusammenhänge aus? Was gilt es weiterzudenken? Anschliessend gibt es ein Gespräch des Referenten mit dem Publikum. Flyer zur Veranstaltung    

Mehr erfahren »

Februar 2019

Vortrag «Carl Lutz – ein Mann mit Zivilcourage»

19. Februar 2019, 18:30
Kirchgemeindehaus Petrus, Brunnadernstrasse 40
Bern, BE 3006 Schweiz
+ Google Karte

Vortrag von Agnes Hirschi über den Judenretter Carl Lutz. Carl Lutz, Schweizer Diplomat in Ungarn von 1942 bis 1945, hat Zehntausende von jüdischen Menschen in Budapest vor der Deportation und dem Tod in den Konzentrationslagern der Nazis gerettet. Er hat seine einmalige Rettungsaktion aus eigener Initiative gestartet, Zivilcourage bewiesen und dabei sein Leben, seine Gesundheit und seine Karriere riskiert. Er war gläubiger Methodist und seine Motivation war seine religiöse Überzeugung. Leider erfuhr er zu Lebzeiten in seiner Heimat - der…

Mehr erfahren »

April 2019

Vortrag und Ausstellung: «Zwingli und die Welt der Bücher»

12. April 2019, 18:00 bis 19:30
Grossmünster Zürich, Münsterplatz
Zürich, ZH 8001 Schweiz
+ Google Karte

Die Reformation löste ein Ringen mit den Ursprüngen und Deutungen in der Welt der geschriebenen Buchstaben aus. Die Veranstaltung widmet sich zwei Aspekten des schriftlichen Vermächtnisses in Zürich: Zwinglis Privatbibliothek, die Grundlage für sein Schreiben und Denken war, sowie den Schriften, Bibeln und Drucken, die im Grossmünster aufbewahrt werden und nun in einer Ausstellung Zeugnis über die reformatorische Wirkungsgeschichte an diesem Ort ablegen.   Das Programm: - Der Vortrag von Dr. Urs Leu gibt einen Einblick in diesen interessanten Fundus…

Mehr erfahren »

Referat «Hat Jesus die Kreuzigung überlebt?»

29. April 2019, 19:00
St. Anna-Kapelle, St. Annagasse 11
Zürich, 8001 Schweiz
+ Google Karte

Die Annahme, Jesus könnte die Kreuzigung überlebt haben, ist nicht neu. Es gab unter anderem Überlegungen, die Essener mit ihrem für die damalige Zeit überdurchschnittlichen medizinischen Wissen könnten dabei mitgewirkt haben. Die eindrücklichen Schilderungen in allen vier Evangelien von Begegnungen nach der Kreuzigung mit einem leiblich lebendigen Jesus tragen dazu bei. Was ist von dieser Idee zu halten? Nun hat der Historiker Johannes Fried ein Buch vorgelegt, das für die These, Jesus könnte überlebt haben, eine medizinische Erklärung bringt. Er…

Mehr erfahren »

Mai 2019

Abendgespräch zu Freiheit und Religion

15. Mai 2019, 17:00 bis 19:00
Universität Luzern, Frohburgstrasse 3
Luzern, LU 6002 Schweiz
+ Google Karte

Muslime, Christinnen, Juden und Atheistinnen lassen sich auf den pluralistischen Verfassungsstaat ein, um eine gemeinsame Grundlage für ein friedliches Zusammenleben zu finden. Die Religionsfreiheit stellt auf dieser Grundlage aber auch eine Herausforderung dar. Denn teilweise fällt es schwer, der Überzeugung des anderen, sei es eine religiös oder atheistisch begründete, dieselbe Würde beizumessen wie der eigenen. Das Zentrum für Religionsverfassungsrecht betont die Würde eines jeden Menschen und beleuchtet die daraus folgenden Rechte als Friedensgrundlage einer pluralistischen Gesellschaft. Es werden drei Kurzvorträge…

Mehr erfahren »

August 2019

Referat: Wie die Reformation die Arbeitsmoral beflügelte

21. August 2019, 19:00 bis 20:00
museum schaffen, Halle Dreisine, Lokstadt, Zürcherstrasse 41
Winterthur, 8400 Schweiz
+ Google Karte

Die Arbeit erfuhr mit der Reformation eine massive Aufwertung. Die profane Tätigkeit wurde zu einem Akt der religiösen Würde und die Religion zu einer wichtigen Quelle der Arbeitsmotivation. Wo liegt der Ursprung dieses vielzitierten protestantischen Arbeitsethos? Dr. Lucas Zapf, Religionsökonom und Geisteswissenschaftler an der Universität Basel, berichtet im Referat von seinen Forschungsergebnissen. Interessierte können vorgängig (ab 17:30 – 19:00) in die Ausstellung Eins, zwei, drei, 4.0 eintauchen. Eintritt Ausstellung und Referat: 8 CHF / 5 CHF Für HVW-Mitglieder / nur…

Mehr erfahren »

September 2019

Smartphone-Demokratie: Verändern Social Media die politische Landschaft?

16. September 2019, 19:30 bis 21:00
Zentrum Karl der Grosse, Kirchgasse 14
Zürich, 8001 Schweiz
+ Google Karte
CHF20

Kurz vor den eidgenössischen Wahlen lohnt sich ein Blick auf den Einfluss der Social Media auf den Wahlkampf. Die Grenzen zwischen Online- und Offline-Wahlkampf lösen sich auf. Der öffentlich wahrnehmbare Meinungsaustausch scheint immer mehr verloren zu gehen. Stirbt der politische Diskurs, wenn personalisierter Wahlkampf in geschlossenen Kanälen stattfindet? Welchen Einfluss nehmen Algorithmen auf den Informationsfluss und die politische Meinungsbildung? Adrienne Fichter, Technikjournalistin beim Online-Magazin «Republik» und Dozentin, wird in ihrem Referat nach Antworten auf diese Fragen suchen.

Mehr erfahren »

Dezember 2019

Einführung in das Johannesevangelium

12. Dezember 2019, 19:00
St. Anna-Kapelle, St. Annagasse 11
Zürich, 8001 Schweiz
+ Google Karte

Bevor am 1. Januar 2020 zwei Schauspielerinnen und zwei Schauspieler das ganze Johannesevangelium lesen, führt die Theologin, Kirchenrätin und Pfarrerin Dr. Esther Straub an diesem Vorbereitungsabend in seine Geheimnisse ein. Das Johannesevangelium erinnert zwar auf den ersten Blick an die drei anderen Evangelien; doch auf den zweiten Blick zeigen sich viele eigenständige Erzählzüge, die den synoptischen Darstellungen teilweise geradezu widersprechen. Diesen Eigenheiten geht Esther Straub im Gespräch auf die Spur.

Mehr erfahren »

März 2020

Gibt es Wunder?

10. März, 18:30 bis 20:00
Wasserkirche Zürich, Limmatquai 31
Zürich, 8001 Schweiz
+ Google Karte
CHF20

In der Bibel wird viel von Wundern erzählt. Gelähmte können wieder gehen. Blinde werden sehend. Und Tote werden zum Leben erweckt. Man wundert sich über solche Geschichten und fragt sich: Geht hier alles mit rechten Dingen zu? Gibt es tatsächlich Wunder? Was ist eigentlich ein Wunder? Und: Können Wunder auch heute noch passieren? Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem RefLab im Rahmen der Themenreihe “Fragwürdig”. Leitung Dr. habil. Béatrice Acklin Zimmermann, Paulus Akademie Pfrn. Dr. Friederike Osthof, Reformierte Kirche Kanton…

Mehr erfahren »

Juni 2020

Referat und Diskussion: «Wissen, wie die Bibel entstanden ist – und jetzt?»

9. Juni, 19:00 bis 21:30
St. Anna-Kapelle, St. Annagasse 11
Zürich, 8001 Schweiz
+ Google Karte

Vom 6. bis 9. September findet der Europäische Theologiekongress nach neun Jahren wieder in Zürich statt. Sein Thema: «Heilige Schriften in der Kritik». Es werden zu diesem Kongress ausdrücklich auch theologisch interessierte Laiinnen und Laien, Pfarrerinnen und Pfarrer, kirchliche Behördenmitglieder, Interessierte aus allen Religionen, zur Teilnahme eingeladen. Es soll eine möglichst breite theologische Diskussion ausgelöst werden. Am 9. Juni veranstaltet deshalb das St. Anna Forum eine Einführung, die zur Teilnahme ermuntern soll. Die Veranstaltung wird auf dem Youtube-Kanal der Stiftung…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren