Evangelisch-reformierte
Kirchgemeinde
Reute-Oberegg
Pfarramt
Kirchenstrasse 10
9411 Reute AR
Telefon 071 891 15 03

 


Gottesdienste im Februar

 

Sonntag, 5. Februar
9.45 Gottesdienst mit Pfrn. Martina Tapernoux-Tanner, anschliessend Apéro

Montag, 6. Februar
16.30 Fiire mit de Chliine / Chrabeltreff im Pfarrhaus

Freitag, 17. Februar
14.15 Gottesdienst im APH Watt mit Pfrn. Martina Tapernoux-Tanner

Sonntag, 19. Februar
9.45 Gottesdienst mit Pfrn. Martina Tapernoux-Tanner, anschliessend Apéro

Donnerstag, 23. Februar
15.30 Gottesdienst im WPH Sonnenschein, Mohren mit Pfrn. Martina Tapernoux-Tanner

Sie haben es bestimmt schon gehört: Ab Sommer 17 gilt in den meisten Kantonen der Schweiz der neue Lehrplan. Darin ist formuliert worden, welche Kompetenzen Kinder in der Schule erwerben sollen. Hinter den Formulierungen steckt die Frage, was Menschen in unserem Land brauchen, um im (Berufs-)Leben bestehen zu können.

Der neue Lehrplan hat auch Auswirkungen auf den Religionsunterricht. Neu müssen alle Kinder eine Wochenlektion staatlich verantworteten Religionsunterricht besuchen. Dieser wird in vielen Fällen von den Klassenlehrpersonen erteilt werden. In dieser Lektion geht es z. B. darum, Wissen über die verschiedenen Religionen zu vermitteln oder ethisches Denken und Handeln zu lernen.

Zusätzlich können die Kinder – wie bisher – freiwillig den kirchlich verantworteten Religionsunterricht besuchen. Das Ziel dieser Lektion ist es, christliches Leben und die reformierten Wurzeln kennen zu lernen. Auf dieser Basis wird versucht, Konsequenzen für das eigene Leben zu formulieren. Es ist eine grosse Herausforderung, Religion zu unterrichten. Schliesslich leben wir alle unseren Glauben anders.

Was wäre ihrer Meinung nach wichtig, dass es den Kindern vermittelt wird?

Pfrn. Martina Tapernoux-Tanner

 

Mitteilung in eigener Sache

Vielleicht haben Sie es gelesen: Ich stelle mich am 26. Februar als mögliche neue Pfarrerin in Heiden vor. Das bedeutet, dass ich – sollten mich die Kirchbürgerinnen und Kirchbürger von Heiden wählen – Reute im Herbst verlasse.

Jeder Abschied tut weh. Sie sind mir ans Herz gewachsen. Gleichzeitig ist in mir der Wunsch gewachsen, in einem grösseren Team zu arbeiten. Und das wäre in Heiden möglich.