Sekretariat
Unteräschstrasse 27
5103 Möriken

Tel 062 893 17 31
kgs.moeriken@bluewin.ch

Öffnungszeiten:
Mo-Do

Lagepläne und Adressen

Unser Leitbild

Portrait Kirche Möriken

Tolles Bazar-Ergebnis!

Der Erlös von CHF 19'000.-- kam vollumfänglich den Projekten von mission 21, CoMundo, der Renovation des Kirchgemeindehauses Schuders in Graubünden und dem Rüeblitreff in Wildegg zu Gute. Die Kirchenpflege bedankt sich ganz herzlich beim Bazar-Team, allen Helferinnen und Helfern sowie allen Besucherinnen und Besuchern und Spenderinnen und Spendern!

Einweihung der Kirche Möriken

Bilder vom 5.November 2017

Whatsapp-Gruppe Gottesdienst

Sich mit anderen organisieren für den Gottesdienstbesuch. Mitfahrgelegenheit suchen oder anbieten. Anstupser kriegen.

Beitreten: Meldung an Ursula Vock, 079 460 94 13.

Film Bazar

Der Dokumentarfilm von Thomas Kern zum Jubiläum 100 Jahre Missionsbazar!

https://www.youtube.com/watch?v=EubnzbH08Lk

Herzlich willkommen.

Holderbank und Möriken-Wildegg bilden zusammen unsere Kirchgemeinde nahe Lenzburg mit rund 2'200 Gemeindemitgliedern.

Angaben zu Taufen, Hochzeiten, Beerdigungen, Seelsorge, Religionsunter-
richt und anderen Angeboten finden Sie unter Informationen.
Predigten, die Gemeindeseiten aus "reformiert.", Bilder von Anlässen und mehr unter Downloads.

Pfr. Kuse im Blog der Aargauer Landeskirche: blog.ref-ag.ch

 

Wiederkehrende Veranstaltungen

Samstag KiK

Beschlüsse an der Kirchgemeindeversammlung vom 5. Dezember

Das Protokoll der Kirchgemeindeversammlung vom 25. Juni 2017 wurde genehmigt.

Die Kirchgemeindeversammlung erteilte der Kirchenpflege die Kompetenz, bei einem allfälligen Überschuss der Jahresrechnung 2017 den Betrag von je CHF 2'000.-- nachträglich an die Hilfswerke Brot für Alle, mission 21 und Heks zu bezahlen.

Der Antrag von Simon Läuchli, Holderbank, im Budget 2018 die Beiträge an die Hilfswerke Brot für Alle, mission 21 und Heks auf je CHF 6'000.-- zu erhöhen, wurde angenommen.

Der Voranschlag 2018 wurde mit dieser Änderung und einem unveränderten Steuerfuss von 18% genehmigt.