Evang.-ref. Kirchgemeinde
Bennwil-Hölstein-Lampenberg
Bennwilerstr. 14
Postfach 244                
4434 Hölstein

Tel. 061 951 20 27            

Anfahrtsplan

Öffnungszeiten Kirchgemeindeverwaltung: Dienstag 14 - 17 Uhr       Freitag 8 - 11 Uhr




Teenscamp 2017 – Truth and Dare

Bereits zum vierten Mal fand in den Herbstferien das Regio-Teenscamp statt. Diesmal kamen nicht nur Teenies aus der Region, sondern auch die Konfirmanden der Kirchgemeinde mit. So waren wir eine Gruppe (inkl. Leitern, Küche und Chauffeur) von 45 Personen.

Bild_612

Müde und verschlafen stiegen wir am Samstag, dem 30.9.17 um 7:15 in den Car. Nach einer achtstündigen Reise kamen wir in Usclades Rieutord-Ardèche an und schliefen dort eine Nacht. Vorher gab das Leiterteam allen die Möglichkeit, während dieser Woche freiwillig das Handy abzugeben, um das Lager mehr in der Gemeinschaft als am Handy zu verbringen. Von 31 TeilnehmerInnen gaben insgesamt zwanzig ihr Handy für eine Woche ab.

Am nächsten Morgen genossen wir ein Frühstück und hörten wie jeden Morgen eine Andacht, dieses Mal über Bill Wilson, vorgetragen vom Hauptleiter Jonas Rubitschung. Nach jeder Andacht gab es einen Austausch in Kleingruppen von ungefähr fünf Personen, in denen das Thema nochmals vertieft wurde.

Mittags fuhren wir weiter Richtung Süden, genauer ins Campotel Hérault, bei Saint Bauzille du Putois. Als erstes konnten wir unsere Zimmer einräumen und die Leiter probierten das Küchenzelt hinter dem Haus aufzustellen, da das Haus keine Küche hatte. Nach einem guten Abendessen und einem gemeinsamen Spiel (Jöni-Spiel) gingen wir dann alle erschöpft zu Bett.

Am nächsten Tag lernten wir während einem Foto-Safari die Umgebung kennen. Nach dem Mittagessen gab es einen freien Postenlauf mit Aktivitäten wie T-Shirt färben, Speckstein schleifen, Leder verarbeiten. Am Abend fand das tägliche Zorro-Gericht statt, um herauszufinden, ob der anonyme „Zorro“ seine Aufgabe erledigen konnte, ohne dabei erwischt zu werden.

Bild_608

Am Dienstag erlebten wir ein Spiel am Fluss, der sich direkt neben dem Haus befand. Nachmittags fuhren wir nach Montpellier und genossen in kleinen Gruppen die schöne Stadt. Dort mussten wir in Gruppen eine Fotostory erstellen, die dann am letzten Abend erzählt wurde.

Bild_614  

Am Mittwochmorgen gingen wir Kanu fahren in anfänglicher Kälte, die schnell verflog. Das machte allen sehr viel Spass. Zuhause angekommen, bekamen wir einen Lunch zur Stärkung. Nachher kletterten wir gesichert eine Felswand hinauf und wurden 45 Meter abgeseilt - dies war eine eindrückliche Erfahrung.

Bild_610

Am Abend spielten wir Master-Chef. Jedes Team musste einen Gang des Fünf-Gang-Menüs zaubern. Jeder Gang wurde dann von allen bewertet und der beste Gang gekrönt.

Der Donnerstagmorgen bestand aus einer ausführlichen Andacht zu Martin Luther King jr. Danach fuhren wir fröhlich an den Strand und verbrachten den ganzen restlichen Tag mit Volleyball Spielen, Baden und gegenseitigem Einbuddeln.

 Bild_607

Am Freitag, dem zweitletzten Tag, gingen wir an ein Flussufer, badeten und spielten Spiele. Klassisch war der letzte Abend ein „bunte Obig“. Wir kleideten uns elegant und bekamen ein Dinner von den LeiterInnen serviert. Nach dem Dinner spielten wir verschiedene lustige Spiele und schauten uns die Fotostories an. Danach wurde die Discokugel angedreht. Mit Lichtern und Soundanlage begann die Party. Während einzelne schon um Mitternacht ins Bett gingen, blieben einige bis ca. 6 Uhr auf. Um 8 Uhr wurden wir wieder wach getrötet. Nach einer Andacht über Usain Bolt, traten wir die lange Heimreise an. Zwei Mal machten wir Halt in der „goldenen Möwe“. Der coolste Carfahrer (Urs F.) begleitete uns die ganze Woche und brachte uns durch enge Passagen immer sicher ans Ziel.
DANKE !!!
  

Bild_615

 

Von: Leoni, Linda und Raoul

Datum: 10.11.2017