Evang.-ref. Kirchgemeinde
Bennwil-Hölstein-Lampenberg
Bennwilerstr. 14
Postfach 244                
4434 Hölstein

Tel. 061 951 20 27            

Anfahrtsplan

Öffnungszeiten Verwaltung: Dienstag 8 - 11 Uhr  Donnerstag 14 - 17 Uhr



Einsetzung der Kirchenpflege und Synode-Vertreter

Die wunderschöne, St. Martin geweihte Pfarrkirche in Bennwil bot am vergangenen Sonntag die würdige Kulisse, die Kirchenpflegerinnen und Kirchenpfleger sowie die Synode-Vertreter der Kirchgemeinde Bennwil-Hölstein-Lampenberg in ihr verantwortungsvolles Amt einzusetzen. Getreu der Anzahl Kirchenmitglieder in den drei Dörfern hat Bennwil Anrecht auf drei Sitze, Hölstein auf fünf und Lampenberg auf zwei. Da sich nicht mehr Kandidatinnen und Kandidaten gemeldet haben als Sitze zur Verfügung stehen, wurden an der Kirchgemeindeversammlung vom Juni 2016 folgende Mitglieder gewählt:

Bennwil: Susanne Geiser (bisher), Nicola Oetiker und Stefan Schiegg (beide neu)

Hölstein: Andreas Burkhalter, Susanne Datzko, Niggi Graber, Magdalena Hess und Regina Rohrbach (alle bisher)

Lampenberg: Michael Blum (bisher), 1 Sitz noch vakant.

Synode: Andrea Heger (bisher) und Lukas Jauslin (neu)

Verabschiedet worden sind: Kirchenpfleger Peter Fischer nach 12 Amtsjahren und Synode-Vertreter Johannes Schweizer nach 8 Amtsjahren. Susanne Roppel aus Bennwil hat neu das Amt als Sekretärin und Buchhalterin der Kirchgemeinde übernommen.

Mit ihrem Gelübde, das Amt gehorsam gegenüber dem Wort vor Gott, sorgfältig und treu gegenüber den Ordnungen unserer Kirche und unserer Gemeinde wahrzunehmen, wurden Kirchenpflege und Synode-Vertreter von Pfarrer Roland Bressan feierlich in ihr Amt eingesetzt.

Der alten und neue Kirchenpflegepräsident Niggi Graber freut sich, dass es problemlos gelungen ist, neue Mitglieder zu finden. Er schreibt dies vor allem auch dem guten und offenen Teamgeist im Gremium und der ausgezeichneten Zusammenarbeit mit den Pfarrpersonen zu. Die grössten Herausforderungen für die Kirchenpflege sieht er einerseits darin, wie die Kirchgemeinde ihre Finanzen im Lot halten kann und vor allem der Frage, was Christsein in der heutigen Zeit bedeutet.

  

 

Von: Elmar Gächter

Datum: 16.01.2017